Nun sind wir schon fast fertig mit unserem Shirt „Marla“. Heute werden noch die Ärmel eingenäht, sowie die Seitennähte geschlossen. Außerdem nähen wir Einfassbänder oder Bündchen an den Ärmeln sowie am unteren Saum an. Nächste Woche könnt ihr eure fertigen Marlas in der großen Linkparty zeigen. Falls ihr es noch nicht habt: Das Schnittmuster für das Shirt Marla findet ihr in meinem DaWanda-Shop.

Die einzelnen Nähschritte kannst du hier noch einmal nachlesen:

Sew-Along Shirt Marla

Inhaltsverzeichnis Sew-Along „Shirt Marla“ Teil 4:

  1. Ärmel einnähen
  2. Seitennähte schließen
  3. Einfassbänder und Bündchen
  4. Bündchen am unteren Saum annähen
  5. Linkparty mit euren Ergebnissen

Ärmel einnähen

Lege nun beide Ärmel an die offenen Ärmelkanten am Shirt an (Bild 93). Orientiere dich für die richtige Positionierung an den Knipsen an Ärmel und Shirt (die Knipsmarkierungen sind auf dem Schnittmuster eingezeichnet, Bild 95). Positioniere die passenden Ärmel mit der Armkugelrundung rechts auf rechts auf dem Shirt und stecke sie am Rand fest (Bild 94, 95 und 96).

Shirt Marla nähen

Steppe beide Ärmel dann mit 0,7cm Nahtzugabe am Shirt fest (Stretchstich, Zickzackstick oder Overlock, Bild 97, 98 und 99). Nun klappst du das gesamte Shirt-Vorderteil rechts auf rechts auf das Shirt-Rückenteil (Bild 100). Dabei treffen die Nähe der Ärmel genau bündig aufeinander (Bild 101 und 102).

Shirt "Marla" nähen

Seitennähte schließen

Stecke die Seitenkanten des Shirts vom Ärmelanfang bis zum unteren Saum fest (Bild 103 und 104). Steppe dann die Seitenkanten des Shirts mit 0,7cm Nahtzugabe zusammen (Stretchstich, Zickzackstick oder Overlock, Bild 105). Wende dann das gesamte Shirt auf rechts (Bild 106).

Shirt "Marla" nähen

Einfassbänder und Bündchen

Nun fehlen noch das Ärmeleinfassband bzw. optional die Ärmelbündchen. Lege die Zuschnitte längs rechts auf rechts zusammen und steppe die offene kurze Kante mit 0,7cm Nahtzugabe zusammen (Zickzackstich oder Stretchstich, Bild 108).

Klappe dann die Nahtzugabe auf der Rückseite auseinander (Bild 109) und lege sie links auf links genau übereinander (Bild 110). Stecke sie dort mit einer Nadel oder einem Wonder Clip fest (Bild 112). Falte dann auch das restliche Ein- fassband oder Bündchen links auf links zusammen und fixiere es an der gegenüberliegenden Seite zur Naht ebenfalls mit einer Nadel oder einem Wonder Clip.

Shirt "Marla" nähen

Schiebe nun das Einfassband oder Bündchen auf den Ärmelbund auf (Bild 113). Dabei liegt die offene Kante des Einfassbandes / Bündchens genau an der offenen Kante des Ärmels. Die Naht des Einfassbandes / Bündchens liegt genau auf der unteren Naht des Ärmels. Stecke das Einfassband oder Bündchen mit Nadeln oder Wonder Clips am Ärmelbund fest (Bild 114).

Steppe dann das Einfassband oder Bündchen mit 0,7cm Nahtzugabe am Ärmelbund fest (Zickzackstich, Stretchstich oder Overlock (Bild 115). Wenn du das Einfassband / Bündchen kürzer zugeschnitten hast als den Ärmelbund, dehne es beim Annähen leicht, so dass es genau an den Ärmelbund passt. Anschließend kannst du optional die Nahtzugabe im Inneren umklappen und feststeppen (Bild 117 und 118, Stretchstich oder Zickzackstich).

Shirt "Marla" nähen

Nun fehlt nur noch der untere Bund des Shirts. Du kannst ihn entweder 2x 1cm umklappen und dann feststeppen oder ein Bündchen annähen (siehe Anleitung ganz unten auf dieser Seite).

Falte den Saum erst 1cm um und dann nochmal 1cm, so dass die offene Kante eingeschlossen wird. Fixiere den umgeklappten Bund ringsherum mit Nadeln oder Wonder Clips (Bild 121, 122 und 123) und steppe ihn dann mit 0,7cm Nahtzugabe ab (Stretchstich oder Zickzackstich).

Shirt "Marla" nähen

Fertig ist dein Shirt! 🙂

Shirt "Marla" nähen

Bündchen am unteren Saum annähen

Schneide den Bündchenstoff in der gewünschten Länge entsprechend der dem Ebook beiliegenden Tabelle zu. Lege das Bündchen dann längs rechts auf rechts zusammen und steppe die kurze offene Kante mit 0,7cm Nahtzugabe zusammen. Klappe die Nahtzugaben auseinander und lege den Streifen links auf links übereinander, so dass die Nahtzugaben genau aufeinander liegen. Fixiere das Bündchen dort, sowie an der genau gegenüberliegenden Seite mit einem Clip oder einer Nadel.

Ebenfalls steckst du einen Clip bzw. eine Nadel genau mittig auf jeder Seite zwischen den beiden vorhandenen Clips / Nadeln. Das Bündchen ist etwas kürzer als der Saum des Shirts (Bild 145). Schiebe das Bündchen auf den Saum des Shirts auf, so dass die offene Kante dabei unten liegt (Bild 146). Die Naht am Bündchen trifft genau auf eine Seitennaht des Shirts. Stecke das Bündchen dann an allen 4 mit Clips / Nadeln markierten Punkten zentriert am Shirt fest (Bild 147 und 148) und steppe es dann knappkantig mit 0,7cm Nahtzugabe fest.

Shirt "Marla" nähen

Im Anschluss kannst du optional noch die Nahtzugabe im Inneren umklappen und von außen knappkantig feststeppen (Stretchstich oder Zickzackstich, Bild 151, 152 und 153).

Auch die Nahtzugaben an den Ärmel-Einfassbändern bzw. -Bündchen kannst du umklappen und knappkantig feststeppen (Bild 154).

Shirt "Marla" nähen

Sind noch Fragen offen geblieben?

Falls beim Nähen Fragen aufgetaucht sind oder ihr irgendwo nicht weiterkommt, schreibt einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und ich beantworte ihn so bald wie möglich.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

"Oh my God, I'm 30" Birthday Bash
Neues Schnittmuster: Cardigan / Strickjacke "Maja"
Die Frau hinter den neuen Nähvideos: Bianca von Frühlingsliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.