Willkommen zum vierten Teil meiner Overlock-Serie! Heute möchte ich euch mal ein paar genähte Babysachen zeigen und wunderschöne Schnittmuster vorstellen.

Da einige unserer Freunde und Bekannten demnächst Nachwuchs erwarten, bot sich für mich die perfekte Gelegenheit zum ersten Mal Babykleidung zu nähen. Babyschühchen nähe ich ja schon seit einigen Jahren, aber an Kleidung habe ich mich noch nicht gewagt. Hier seht ihr schonmal einen kleinen Teil meiner Ausbeute:

Babykleidung nähen

Natürlich sind auch ein paar Accessoires wie Lätzchen und Kuscheltiere dabei. Eben alles was ein Baby so brauchen kann 🙂

Babykleidung nähen

Für die kleinen neuen Erdenbürger habe ich einige Bodies, ein Kleid, Strampler und Shirts genäht – ja, es ist offensichtlich: Hier werden Mädchen benäht 🙂

Babykleidung nähen

Kurzarm-Body und Kleid entstanden nach dem wunderbaren Ebook „TausendSassa„* von LiebEling. Es ist das wohl beste Babykleidungs-Ebook, das ich je in den Händen hatte. Die Schnitte können nach dem Baukastenprinzip kombiniert werden und sind supereinfach zu nähen. So lassen sich aus denselben Grundschnitten sowohl Bodies und Strampler als auch Shirts, Pullis, Kleidchen und Jäckchen nähen. Das Haarband mit Schleife entstand nach meinem kostenlosen Schnittmuster.

Beim Nähen an der Overlock verwende ich fast ausschließlich Wonder Clips zum Fixieren der Stofflagen oder umgeklappten Bündchen zum Absteppen. Die Clips hinterlassen keine Löcher und vorallem können sie nicht versehentlich unter das Messer der Overlock geraten. Und: man piekst sich nicht dauernd in den Finger (passiert mir mit Nadeln ständig).

Babykleidung nähen
Babykleidung nähen

Auch der Strampler ist ein Nähbeispiel nach dem „TausendSassa„*-Ebook. Er kann optional auch mit angesetzten Füßchen genäht werden. Die kuschligen Begleiter habe ich extra aus diesem Anlass entworfen – es gibt sie als neues Schnittmuster zusammen mit Frosch und Mieze hier.

Babykleidung nähen
Babykleidung nähen
Babykleidung nähen

Die Knöpfe habe ich mit der (alten) Jersey-Zange von Snaply angebracht. Um die Positionen für die Knöpfe zu markieren, verwende ich übrigens ebenfalls die Wonder Clips. Das macht die Positionierung schön einfach und klappt wunderbar.

Babykleidung nähen

Auch einen Langarmbody mit passender Mütze und Kuschelhase habe ich genäht. Der Body-Schnitt ist der gleiche wie oben, die Mütze entstand nach dem Freebook von Schnabelina und Kuschelhase Frido nach der kostenlosen Nähanleitung von Fräulein An.

Babykleidung nähen

Wichtig beim Zuschnitt: dort wo Bündchen angenäht werden, entfällt zumeist die Nahtzugabe. Sie wird also nur an den Seiten hinzugegeben.

Babykleidung nähen

Auch immer wieder gern genäht: Das Shirt „Schnabelinas Trotzkopf„, ebenfalls ein kostenloses Schnittmuster für Babies und Kinder und einer meiner Lieblingsschnitte. Er ist supereinfach zu nähen und sieht immer toll aus, zudem lässt sich das Shirt einfach über den Kopf ziehen. Die Maulwurf-Stoffe* von Stoff & Liebe musste ich natürlich auch nochmal verwenden (ihr seht sie hier schonmal bei den Kindersachen).

Babykleidung nähen

Ganz zauberhaft finde ich das Babybuch aus Stoff*. Es ist so schnell genäht und eignet sich ganz wunderbar als Geschenk für werdende Eltern. Man braucht dafür nur einen geeigneten Stoff mit Quadraten* und einen Druckknopf.

Babykleidung nähen

Zu guter Letzt noch etwas Jungstaugliches! Ein Babylätzchen mit Bubikragen und kleiner Klopfleiste mit passendem Kuschel-Halstuch und einer Spieluhr. Das Lätzchen findet ihr als kostenlose Nähanleitung hier im Blog. Halstuch und Spieluhr findet ihr bei shesmile*.

Babykleidung nähen

Wo wir gerade beim Thema Baby sind: Habt ihr eigentlich schon mein neues Ebook-Set entdeckt?

Gemeinsam mit Elisabeth von Shesmile habe ich was ganz Tolles für euch ausgetüftelt. In unserem großen Schnittmuster-Set findest du alles was man für ein Baby gern mal nähen möchte: Lätzchen, Babyschuhe, Kuscheldecke und viiiieles mehr. Zu den insgesamt 14 Nähanleitungen haben wir euch noch 5 passende Stickdateien und Plotter-Grafiken mit reingepackt. Perfekt für werdende Eltern, die für ihre Kleinsten gern selber nähen!

Eine Auflistung aller enthaltenen Schnittmuster & Extras findest hier auf der Schnittmuster-Detailseite:

Babyset: 14 Schnittmuster & 5 Stickdateien

Nun hoffe ich, dass meine Geschenke bei den kleinen Erdenbürgern gut ankommen und fleißig getragen bzw. bespielt werden. Was ist euer liebstes Schnittmuster für Babysachen? Ich lasse mich gern inspirieren und die nächsten zu benähenden Knirpse kommen bestimmt 😉

 
* = Affiliate-Link
*2 = Maulwurf-Stoffe ©Zdenek Miller, Agentur WDR mediagroup GmbH

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Das Geheimnis wird gelüftet: Sneak Preview #1
Vegane Kleidung: Selbstgenähtes Outfit aus nachhaltigen Naturfasern
Stylische Baby-Mokkasins selbst nähen

8 Kommentare

  • Huhu!
    Verrätst du mir, woher du den Stoff für den Trotzkopf hast (mit den Katzen)?! Finde online leider nichts 🙁
    LG

  • Oh Julia, ich bin ganz entzückt von den niedliche Sachen die du genäht hast.
    Ich werde mir die Tage mal die eBooks genauer anschauen.
    Und dein Frido ist ja wunderschön geworden 🙂
    Toll.
    Danke für’s erwähnen.
    Liebe Grüße, Andrea

  • Sehr gelungene Teile 🙂 und mit viel Liebe zum Detail gemacht. Sind viel schöner als die im Laden …. Super! LG aus der Therme Meran

  • Hallo Julia,
    ich habe gestern auch einmal probiert mit der Overlock zwei Stoffe zusammenzunähen für einen Polster. Leider hat das nicht so gut funktioniert. Als ich nämlich auf der rechten Stoffseite die Naht etwas auseinanderzog, hat mat den Faden sehr gut gesehen – ca. 1-2 mm. Jägliches festerstellen der Fadenspannung hat nicht geholfen. Was mache ich falsch? Vielleicht hast du einen guten Tip für mich.
    Vielen Dank!

    • Hmmmm, es ist ja bei jeder Maschine anders und natürlich hängt es auch vom verwendeten Garn und den Stoffen ab. Hast du den Differentialtransport auf „normal“ gestellt? Oder schau doch mal in der Anleitung zu deiner Maschine nach – meist gibt es dort häufige Fehlerquellen erklärt und wie man sie beseitigen kann.

      Liebe Grüße,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.