Dani (Gingered Things)Guten Morgen, ihr Lieben! Es ist Zeit für ein neues Interview!

Heute möchte ich euch die liebe Daniela vom Blog „Gingered Things“ vorstellen. Gingered Things begleitet mich schon sehr lange und ich stolpere im Internet beim Suchen nach neuen DIY-Tipps immer wieder darüber.

Kreativer Kopf hinter diesem wunderbaren DIY-Blog ist Dani, gelernte Mediengestalterin und begeisterte Selbermacherin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Koblenz. Früher entwarf sie hauptsächlich digitale Layouts für Webseiten, heute werkelt sie mehr analog „mit den eigenen Händen“. Mit ihrem Blog hat sie es sogar schon in die englische Mollie Makes geschafft!

DIY Projekte von Gingered Things

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Morgens schau ich als erstes nach meinen Kindern. Es gibt nichts friedlicheres und schöneres als zufrieden schlafende Kinder 😉

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Wie bei einer kleinen Familie eben 🙂 Morgens verlassen wir meistens alle zur gleichen Zeit das Haus. Der Große wird in den Kindergarten gebracht, mein Mann düst zur Arbeit und ich geh mit der Kleinen einkaufen. Und wenn es mal nichts zu besorgen gibt, die Wäsche gewaschen und das Essen gekocht ist freue ich mich über das ein oder andere Stündchen für meine DIY Projekte. Am Nachmittag werden die Kinder bespaßt und am Abend falle ich meist völlig kaputt auf’s Sofa und entspanne gemeinsam mit meinem Mann bei einem guten Filmchen oder stöbere allein auf Pinterest.

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit dem Basteln & Bloggen begonnen?

Ich hab schon immer gerne gebastelt. Nachdem mein Sohn zur Welt kam, hatte ich einfach riesigen Spaß mein Hobby wiederzubeleben. Wenige Monate zuvor hatte ich mich schon an einem Foodblog versucht, aber das war einfach nicht das richtige Thema. DIY ist nun genau mein Ding und ich freue mich riesig darüber meine Ideen mit anderen teilen zu können. Feedback ist ja bei allem was man tut sehr wichtig und kann einen unheimlich motivieren. Aber auch der Gedanke, dass ich andere inspirieren kann, erfüllt mich sehr.

DIY Projekte von Gingered Things

Was hat sich durch das Basteln & Bloggen für dich verändert?

Neben dem Alltag ist das Basteln eine gute Möglichkeit mal abzuschalten und kreativ zu sein. Das Bloggen ist meine kleine Insel. Es hat mich ein Stückchen selbstbewusster gemacht und mich darin bestärkt, dass es wichtig ist etwas zu tun was man liebt.

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Ich liebe Holz! Es ist so ein tolles Material, weil man es auf so viele Arten verarbeiten und bearbeiten kann. Es eignet sich für alle möglichen Dekosachen und bringt immer ein Stückchen Natur nach Hause. Zur Zeit arbeite ich aber auch sehr gern mit Beton. Es ist ein gutes Gefühl mit diesem Rohmaterial etwas zu schaffen wofür es ursprünglich gar nicht gedacht war.

Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Ich denke, dann wäre ich Schreinerin 🙂 Ich könnte tolle Sachen aus Holz bauen und mich kreativ komplett austoben. So eine kleine Kreativwerkstatt in der man Bastelworkshops abhalten kann und nebenan ein kleiner Verkaufsraum in dem alles angeboten wird 🙂 Allein darüber zu schreiben macht mich schon glücklich!

Wer oder was inspiriert dich?

Inspiration finde ich eigentlich überall. Manchmal sind es die Kinderbücher oder Spielsachen meines Sohnes. Ein andermal stöbere ich durch Möbel- oder Dekoläden und komme so auf neue Ideen. Aber auch ein Spaziergang durch die Natur kann mich inspirieren. Pinterest darf heute natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Ich könnte Stunden in dem Netzwerk nach neuen Ideen suchen. Aber auch die vielen tollen DIY Blogs sind eine gute Quelle.

DIY Projekte von Gingered Things

Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Vor ein paar Jahren hab ich mit meinem Mann eine Rundreise durch Kalifornien und die angrenzenden Staaten der USA gemacht. Ich war sehr beeindruckt wie abwechslungsreich die Landschaft dort ist und habe festgestellt, dass Großstädte zwar etwas anziehendes haben, aber nichts über die Schönheit der Natur geht. Auch ein Urlaub in Norwegen hat mir gezeigt, dass mich vor allem Ruhe und Einsamkeit überwältigen. In der heutigen Zeit fällt es schwer abzuschalten. Man ist irgendwie immer online oder gestresst. Da ist es einfach schön zu merken, dass man eigentlich gar nicht so viel braucht um sich zu entspannen und glücklich zu sein. Außerdem ist es einfach unbeschreiblich Neues zu entdecken, Abenteuer zu erleben und die Natur zu genießen.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Das ist einfach. Ich will glücklich sein 🙂 Gesundheit, Zufriedenheit und ganz viel Zeit zum Basteln 😉

Was würdest du in 20 Jahren der Dani von heute raten?

Geh raus, erlebe etwas, such den Kontakt zu anderen Menschen, hab keine Angst vor Fehlern und trau dich deine Träume zu verwirklichen! LEBE!

Liebe Dani, ich danke dir vielmals für das spannende Interview und die Einblicke in deinen kreativen Alltag!

Ihr Lieben, ich hoffe ihr seid nun ausreichend inspiriert und wollt am liebsten sofort mit dem nächsten DIY-Projekt loslegen 🙂 Viele Anleitungen findet ihr bei Gingered Things auf auf DIY Love.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

10 Fragen an.. Sarah von Alles und Anderes
10 Fragen an.. Textildesignerin Rebekah Ginda
Schnittmuster-Designerin Anita alias frau scheiner im Interview

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.