Ich habe fertig! Beim Nähblog-Contest vom Stoffkontor wurde ich unter die 16 Finalistinnen gewählt (Yippieh!) und durfte einen Wettbewerbs-Beitrag zum Thema „Stoffliche Ländereien“ anfertigen.

Nähblog-Contest

Beim Stichwort „Stoffliche Ländereien“ hatte ich sofort ein Bild vor Augen: Der Blick von oben über eine Landschaft, die wie ein Teppich erscheint. Und da Berlin ja sowohl eine Stadt als auch ein eigenes Bundesland ist, sollte es eine Art Stadtplan von Berlin werden, auf welchem man die einzelnen Stadtteile sehen kann als wäre es eine Landschaft.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Schon lange hatte ich Lust, mal ein größeres Bild mit Filzapplikationen komplett in Handarbeit zu machen – also alle Teile einzeln von Hand aufzunähen (den Aufwand unterschätze ich bei solchen Vorhaben aber grundsätzlich *immer*). Außerdem hatte ich vor einiger Zeit mal eine schicke Berlin-Collage gemacht und wollte den Look mit den kleinen Häusern und Bäumen nun nochmal aufleben lassen.

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist mein Berlin-Bild:

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Leider sieht es nicht mal halb so aufwändig aus, wie es tatsächlich war. Während der Arbeit an dem Projekt habe ich alle drei Staffeln „Girls“ angeschaut, das sind insgesamt 800 Minuten. Das Bild ist übrigens 70cm x 50cm groß, also ein typisches Posterformat.

Ich möchte euch natürlich gern auch einen Blick hinter die Kulissen werfen lassen und gern noch ein paar Detailansichten des fertigen Bildes zeigen. Viel Spaß dabei!

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Arbeitsschritte / Work in progress

Erstmal habe ich mir eine Skizze am iMac gemacht und die einzelnen Stadtelemente entsprechend der Bezirke angeordnet. Das Ganze habe ich dann ausgedruckt und als Vorlage verwendet. Die Spree habe ich mit Schneiderkreide vorgezeichnet…

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

… und dann mit der Nähmaschine aufgestickt.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Als Grundlage für mein Bild habe ich eine 3mm dicke Wollfilz-Platte von mialana genommen. Die einzelnen Stadt-Elemente sind aus normalem Bastelfilz von Folia, den es in zahlreichen leuchtenden Farben gibt.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Die einzelnen Häuser habe ich dann allesamt mit aufgestickten Fenstern und Türen versehen.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Anschließend wurden die Häuser jeder Farbe entsprechend den Bezirken auf die große Filzplatte aufgenäht.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin
Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Detailansichten

Hier zeige ich euch nochmal ein paar Details meines Berlin-Bildes. Die kleinen Ufos sollen übrigens Autos sein 🙂 Natürlich dürfen auch ein paar Sehenswürdigkeiten nicht fehlen: Fernsehturm Brandenburger Tor und Reichstag sind in meiner Mini-Stadt dabei.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nun kenne ich mich mit den Berliner Bezirken bestens aus! Hier seht ihr zum Beispiel Lichtenberg in Grau, daneben Marzahn in Türkis und unten Treptow-Köpenick in Rot.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Hier noch ein Stück Spandau in Rosa.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nun bin ich aber wirklich *wahnsinnig* gespannt, was die anderen 15 Finalistinnen so gezaubert haben und wer schlussendlich das Rennen um den schönsten Nähblog Deutschlands machen wird.

Drückt mir die Daumen!

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Neues Schnittmuster fertig: Gürteltasche "Erik"
Kleidung nähen mit der Overlock · Teil 2: Einfädeln, verschiedene Stiche und Näh-Tipps
Erfahrungen einer Nähoma: Babykleidung selbst nähen

29 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.