Ich habe fertig! Beim Nähblog-Contest vom Stoffkontor wurde ich unter die 16 Finalistinnen gewählt (Yippieh!) und durfte einen Wettbewerbs-Beitrag zum Thema „Stoffliche Ländereien“ anfertigen.

Nähblog-Contest

Beim Stichwort „Stoffliche Ländereien“ hatte ich sofort ein Bild vor Augen: Der Blick von oben über eine Landschaft, die wie ein Teppich erscheint. Und da Berlin ja sowohl eine Stadt als auch ein eigenes Bundesland ist, sollte es eine Art Stadtplan von Berlin werden, auf welchem man die einzelnen Stadtteile sehen kann als wäre es eine Landschaft.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Schon lange hatte ich Lust, mal ein größeres Bild mit Filzapplikationen komplett in Handarbeit zu machen – also alle Teile einzeln von Hand aufzunähen (den Aufwand unterschätze ich bei solchen Vorhaben aber grundsätzlich *immer*). Außerdem hatte ich vor einiger Zeit mal eine schicke Berlin-Collage gemacht und wollte den Look mit den kleinen Häusern und Bäumen nun nochmal aufleben lassen.

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist mein Berlin-Bild:

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Leider sieht es nicht mal halb so aufwändig aus, wie es tatsächlich war. Während der Arbeit an dem Projekt habe ich alle drei Staffeln „Girls“ angeschaut, das sind insgesamt 800 Minuten. Das Bild ist übrigens 70cm x 50cm groß, also ein typisches Posterformat.

Ich möchte euch natürlich gern auch einen Blick hinter die Kulissen werfen lassen und gern noch ein paar Detailansichten des fertigen Bildes zeigen. Viel Spaß dabei!

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Arbeitsschritte / Work in progress

Erstmal habe ich mir eine Skizze am iMac gemacht und die einzelnen Stadtelemente entsprechend der Bezirke angeordnet. Das Ganze habe ich dann ausgedruckt und als Vorlage verwendet. Die Spree habe ich mit Schneiderkreide vorgezeichnet…

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

… und dann mit der Nähmaschine aufgestickt.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Als Grundlage für mein Bild habe ich eine 3mm dicke Wollfilz-Platte von mialana genommen. Die einzelnen Stadt-Elemente sind aus normalem Bastelfilz von Folia, den es in zahlreichen leuchtenden Farben gibt.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Die einzelnen Häuser habe ich dann allesamt mit aufgestickten Fenstern und Türen versehen.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Anschließend wurden die Häuser jeder Farbe entsprechend den Bezirken auf die große Filzplatte aufgenäht.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin
Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Detailansichten

Hier zeige ich euch nochmal ein paar Details meines Berlin-Bildes. Die kleinen Ufos sollen übrigens Autos sein 🙂 Natürlich dürfen auch ein paar Sehenswürdigkeiten nicht fehlen: Fernsehturm Brandenburger Tor und Reichstag sind in meiner Mini-Stadt dabei.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nun kenne ich mich mit den Berliner Bezirken bestens aus! Hier seht ihr zum Beispiel Lichtenberg in Grau, daneben Marzahn in Türkis und unten Treptow-Köpenick in Rot.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Hier noch ein Stück Spandau in Rosa.

Nähblog-Contest: Kreativlabor Berlin

Nun bin ich aber wirklich *wahnsinnig* gespannt, was die anderen 15 Finalistinnen so gezaubert haben und wer schlussendlich das Rennen um den schönsten Nähblog Deutschlands machen wird.

Drückt mir die Daumen!

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kostenlose Nähanleitung: Loopschal "Marlene" für Erwachsene und Kinder
Ein Blick über die Schulter: Mein Workflow & meine Arbeitsmaterialien
DIY-Ideen zum Valentinstag

29 Kommentare

  • Dein Beitrag zum Nähblog-Contest ist wirklich toll geworden und wer auch ein bisschen „handarbeitet“ weiß glaub ich auch, das sowas nicht mal so nebenbei gemacht ist.
    Ich mag die vielen kleine Details (die ja genau die Arbeit machen) immer besonders. Also meine Stimme hast du (und nicht nur weil ich auch in Berlin wohne).

    LG Anja

    • Das ist lieb von dir, Anja! Vielen lieben Dank! Mal schauen wie das Voting überhaupt abläuft (und vorallem: was die anderen Kanditaten so zaubern werden).

      Liebe Grüße,
      Julia

  • Ist das genial! Wahnsinnig süß geworden mit den kleinen Details! Ich glaube dir aufs Wort, das es sehr aufwändig war, die Karte zu machen! Überall die aufgestickten Fensterchen. Ogottogottogott! Hast du überhaupt noch Gefühl in den Fingerspitzen? 😀

    Liebe Grüße
    Claudia

    • Danke, liebe Claudia! Meine Hände werden nun schonwieder traktiert, ich mache ein neues Puppenhaus für eine Kundin. Aber meine Hände wollen eben immer beschäftigt werden, die erholen sich schnell 🙂

      Liebste Grüße,
      Julia

  • Da bleibt mir der Mund offen stehen! WOW! Ich finde das mega mega mega toll, ach was sag ich, 3 mal mega reicht da gar nicht aus! Gefällt mir richtig gut! 🙂
    Ich drücke die Däumchen für den Sieg. 🙂

    • DANKE für so viel Lob!!! Ich freu mich riesig, dass dir das Projekt gefällt. Man ist ja selbst immer etwas betriebsblind.

      Liebste Grüße,
      Julia

  • Hi Julia,
    mir gefällt Deine Berlin-Karte ausgesprochen gut! Hübsche Details, und die Stadtteile farbig zu unterscheiden ist richtig schön! Ich drücke Dir die Daumen!
    Liebste Grüße, Anita

  • Wow! Da hast du aber heftig vorgelegt!!! Ganz toll ist dein Beitrag – bin total begeistert und schicke dörfliche Grüße aus dem Saarland in die Hauptstadt.
    LG Astrid (die am Donnerstag an den Start geht)

  • Liebe Julia, es ist eine fantastische Idee und mit sehr viel Aufwand umgesetzt. Ich liebe es, wenn man einen Plan hat und viel Herzblut rein fließt. Das macht ein gutes Finale aus. Mein Beitrag wird noch ein kleines bisschen dauern. Gut Ding will Weile haben 😉 Kram, Liv

  • Hallo Julia
    Ich ziehe den Hut ab vor Deiner Leistung! Wahnsinnig, ich hoffe sehr dass Du gewinnst! Das „Bild“ ist wunderschön und so detailliert. Bravo!
    Lieber Gruss aus der Schweiz
    Sabine

  • WOW!
    Ich bin total baff. So schön das Bild, so aufwändig aber so schön. Am liebsten hätte ich jetzt sich so eines aber ich bin definitiv nicht so lange geduldig wie du. Wirklich ganz toll. Ich muss jetzt mal schauen ob man noch für dich boten kann.
    Liebe Grüße, Tobia

  • Liebe Julia,
    du schaffst es immer wieder, dass mir der Mund vor Staunen offen steht. Ich bewundere deine Liebe (und GEDULD) fürs Detail und deinen schnörkellosen zeitlos schönen Stil!
    Ein toller Beitrag zum Contest, ich drück dir alle Daumen!
    Liebe Grüße, Maarika

  • Hallöchen!
    Beim Stöbern durch die Kandidatenblogs hab ich grad entdeckt, dass du ja schon am Dienstag hier vorgezeigt hast, was du gewerkelt hast!
    Eine wirklich tolle Idee und eine gelungene Umsetzung! 🙂

    Liebe Grüße
    Goldkind (aus Sachsen-Anhalt)

  • Wow!
    Das ist wirklich super cool! Besonders, dass du auch die Wahrzeichen eingearbeitet hast! Sowas möchte ich von meiner Stadt auch gern haben 🙂 Vielleicht nehm ich das mal als Lebensprojekt in Angriff, dass würd ich niemals in so kurzer Zeit schaffen, wie du! Erst der Entwurf, dann die Umsetzung… respekt!

    Liebe Grüße
    Katha

  • großer Gott!!
    eine wahnsinnsidee!!! schon allein des Zeitaufwandes und der geschundenen Augen und Hände wegen müsstest du gewinnen!!!

    lg
    iris

  • Liebe Julia, das ist dir super gut gelungen, Berlin so als Großstadt mit Brandenburger Tor und allem anderen so herzustellen ist absolut genial.

    Ich dachte erst du hast Legosteine auf einen Teppiche gelegt bis ich näher hingeschaut habe.

    LG

    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.