Umhängetasche "Fred"In dieser Anleitung werde ich dir Schritt für Schritt zeigen, wie du eine stylische Umhängetasche mit farblich abgesetztem Taschenboden und verstellbarem Schultergurt nähen kannst. Die Tasche hat innen eine große Reißverschlusstasche zum sicheren Verstauen deiner Kleinigkeiten. Diese kann aber beim Nähen auch weggelassen werden, dann erhältst du eine Tasche ohne Innentasche. Die fertige Tasche misst ca. 26cm x 34cm. Du kannst auch einen Steckverschluss oder aufnähbaren Verschluss anbringen.

Das Schnittmuster ist perfekt für Nähanfänger geeignet! Jeder Schritt wird ausführlich erklärt und mit Fotos und/oder Skizzen illustriert. Das Taschenmodell gibt es auch als Variante für Frauen mit einer farblich abgesetzten Verzierung aus Kunstleder: Umhängetasche „Marit“.

Ebook bei DaWandaEbook bei makerist

Das ist alles dabei:

  • Schriftliche Anleitung auf 56 Seiten im Format DIN A4 als digitales Ebook im PDF-Format
  • Schnittmuster zum sofort Ausschneiden und loslegen
  • professionelle Farbfotos zum Erläutern der einzelnen Schritte
  • zahlreiche Designbeispiele

Designbeispiele

Alle Kundenfotos könnt ihr euch auf meinem Pinterest-Board anschauen.

Das sagen meine Kunden:

„Ein tolles Ebook, die Art und Weise ist perfekt, absolut professionell.“ (Andrea)

„Die ganze Familie ist begeistert von dieser alltagstauglichen und mega praktischen Tasche – Männlein wie Weiblein ;)“ (Angelika)

„Die Anleitung hat mich wunderbar bis zur fertigen Tasche geführt. Sehr toll finde ich auch, dass du den Matratzenstich erklärst und wie man einen Endlos-Reißverschluss einnäht.“ (Maarika)

„Man erkennt sofort, wieviel Mühe du dir dabei gegeben hat, denn es ist wirklich JEDER Schritt beschrieben! Wer sich bisher noch nicht ans Nähen einer Tasche getraut hat, wird ganz sicher am Ende mega stolz auf sein erstes gelungenes Werk sein.“ (Angelika)

„Das Ebook ist schön hell und freundlich und mir gefällt das es sehr übersichtlich und auch für Anfänger die einzelnen Schritte gut nachvollziehbar sind.“ (Jana)

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen zum Schnittmuster & Nähvorgang
Materialliste
Schritt 1: Stoff und Vlies zuschneiden
Schritt 2: Schultergurt, Gurthalterung und Verschluss anfertigen
Schritt 3: Außentasche zusammennähen
Schritt 4: Innentasche mit Reißverschluss nähen (optional)
Schritt 5: Innenfutter nähen
Schritt 6: Gurthalterung anbringen
Schritt 7: Schultergurt annähen
Schritt 8: Innentasche und Außentasche zusammennähen
Schritt 9: Verschluss & Druckknopf anbringen

Allgemeine Informationen zum Schnittmuster & Nähvorgang

Ich werde im Verlauf der Anleitung zum besseren Verständnis von Stoff 1 und Stoff 2 sprechen.

Stoff 1 ist der Stoff für den oberen Teil der Außentasche und das Innenfutter. Stoff 2 ist der Stoff für den unteren Teil der Außentasche, den Schultergurt, die Gurthalterung, den Verschluss und die optionale Innentasche.

Umhängetasche Fred

Das Schnittmuster enthält bereits 1cm Nahtzugabe.

Als Material für die Tasche eignen sich feste Baumwoll- und Leinenstoffe oder leichte Cord- bzw. Flanellstoffe, die nicht zu dünn sind und einen guten Stand haben. Dehnbare Stoffe eignen sich nicht für die Herstellung der Tasche.

Wenn du für die Innentasche einen sehr dünnen Stoff verwendest, verstärke ihn mit H250.

Alle Nähte werden verriegelt, d.h. am Anfang & Ende jeder Naht nähst du 2-3 mal auf der gleichen Stelle vor- und zurück.
Die Angabe „rechts auf rechts“ bedeutet, dass beide Schnittteile mit der Motivseite (also der später sichtbaren Seite) aufeinander gelegt werden – d.h. man sieht beim Zusammennähen die Rückseite beider Stoffteile und erst nach dem Wenden die Vorderseite.

Ausdruck der Schnittmuster:
Bitte beim Drucken darauf achten, dass du 100% ohne Seitenverkleinerung eingestellt hast. Zur Überprüfung findest du ein Kontrollquadrat auf dem Schnittmuster, welches du nach dem Ausdruck abmessen kannst. Wenn es auf dem Ausdruck genau 1x1cm groß ist, hast du alles richtig gemacht 🙂 Hinweise zum Zusammenkleben des Schnittmusters findest du im Ebook.

Materialliste

* = Affiliate-Link

Schritt 1: Stoff und Vlies zuschneiden

Schneide zunächst alle Stoff- und Vlies-Schnittteile mithilfe der Schablonen aus dem Schnittmuster zu. Alle Schablonenteile sind genau beschriftet (Stoff, Anzahl der benötigten Schnittteile).

Für den Schultergurt gibt es keine Schablone. Hierfür schneidest du ein Rechteck aus Stoff 2 mit den Maßen 8cm x 130cm aus.

Material

Für die in diesem Ebook genähte Tasche ergeben sich folgende Schnittteile (die Übersichtsgrafiken sind nur im Ebook enthalten).

Schritt 2: Schultergurt, Gurthalterung und Verschluss anfertigen

Lege die Schnittteile für den Schultergurt, sowie beide Gurthalterungen auf das Bügelbrett und bügele die gegenüberliegenden Längsseiten 1cm nach innen zur linken Stoffseite um (bei den Gurthalterungen ist die Seite egal, da diese Schnittteile quadratisch sind, d.h. alle Seiten sind gleichlang).

Dann klappst du das gesamte Schnittteil nochmal mittig zusammen und bügelst nochmal darüber. Der finale Gurt bzw. die Gurthalterung ist jetzt 3cm breit.

Gurt bügeln

Gurt bügeln

Stecke ein paar Nadeln zur Fixierung. Steppe dann entlang der Längsseiten den Schultergurt und beide Gurthalterungen knappkantig mit ca. 3mm Abstand zur Seite ab.

Gurt steppen

Gurt steppen

Bügele auf ein Schnittteil “Verschluss” das entsprechende H630 auf. Lege beide Schnittteile für den Verschluss (einmal mit H630, einmal ohne) rechts auf rechts übereinander und fixiere sie mit einer Nadel.

Verschluss bügeln

Steppe dann mit 1cm rundherum, beginnend von der oberen geraden Kante, die als Wendeöffnung bleibt. Kürze die Nahtzugabe auf 3mm zurück und schneide die Spitze auf 2mm gerade zurück.

Verschluss steppen

Wende den Verschluss mithilfe eines abgerundeten Stäbchens, bügele ihn schön glatt und steppe dann die Außenkanten bei 3mm ab, wobei die obere gerade Kante wieder offen bleibt.

Verschluss steppen

Schritt 3: Außentasche zusammennähen

Lege je ein Schnittteil “Außentasche unten” rechts auf rechts auf ein Schnittteil “Außentasche oben” und stecke es mit ein paar Nadeln fest. Steppe dann die Kante mit 1cm Nahtzugabe ab.

Außenteil zusammennähen

Bügele die Nahtzugaben auf der Rückseite auseinander.

Nahtzugabe auseinander

Lege das Volumenvlies mit der Klebefläche nach unten auf die linke Stoffseite, platziere dann ein angefeuchtetes Tuch darüber und bügele das Vlies ca. 15 Sekunden auf Stufe 2 schrittweise fest.

H630 aufbügeln

Nun legst du beide Schnittteile für die Außentasche rechts auf rechts übereinander, so dass der farblich abgesetzte Taschenboden unten liegt. Dann steckst du rundherum ein paar Nadeln zur Fixierung.

Innenfach rechts auf rechts

Steppe die beiden Seiten und die Unterkante mit 1cm ab. Dabei sparst du die obere Kante komplett aus. Kürze anschließend die Nahtzugabe bis auf den oberen Teil auf 3mm zurück. Ganz oben lässt du die Nahtzugabe 2cm stehen.

Außentasche

Falte die Ecken der Tasche auf, so dass Seitennaht und Bodennaht genau aufeinandertreffen.

Ecke steppen

Stecke eine Nadel zur Fixierung und nähe dann bei 3cm einmal quer über die Ecke. Schneide die Ecke dann ab. Das gleiche wiederholst du für die andere Ecke des Taschenbodens.

Ecke steppen

Nun ist der Taschenboden schön voluminös geworden. Du kannst die Außentasche jetzt auf rechts wenden.

Taschenboden

Gewendet

Schritt 4: Innentasche mit Reißverschluss nähen (optional)

Die Innentasche kannst du auch weglassen, dann springe einfach weiter zu Schritt 5 🙂

Lege zunächst beide Schnittteile für die Innentasche (Stoff 2) rechts auf rechts übereinander und stecke sie rundherum mit Nadeln fest. Mache dann mit Schneiderkreide und Lineal eine Markierung 8cm vom oberen Rand entfernt.

RV Tasche aufzeichnen

Lege nun die Schablone für den Reißverschluss oberhalb der soeben gezeichneten Linie an, so dass er nach links und rechts den gleichen Abstand hat (ca. 4cm).

Umrande dann die Schablone mit der Schneiderkreide.

RV Tasche aufzeichnen

Nimm dann die Schablone weg und zeichne in die Mitte des Rechtecks eine Linie (wie auf der Schablone eingezeichnet). An den Seiten links und rechts zeichnest du jeweils ein Dreieck ein (ebenfalls wie auf der Schablone zu sehen).

Nun nähst du entlang des äußeren Rechtecks einmal rundherum. Die innere Linie und die Dreiecke bleiben ungenäht.

RV Tasche absteppen

Schneide jetzt mit einer Nagelschere den Stoff durch beide Lagen entlang der eingezeichneten Mittellinie im Rechteck auf. An den Seiten bei den Dreiecken schneidest du bis kurz vor dem Rand des Rechteckes ein.

RV Tasche aufschneiden

Nun steckst du die obere Stofflage durch die Öffnung hindurch und legst den gewendeten Stoff dann links auf links bündig übereinander.

RV Tasche wenden

Bügele beide Stofflagen schön glatt und stecke ein paar Nadeln zur Fixierung beider Stofflagen.

RV Tasche wenden

Nun kannst du dir deinen Reißverschluss zur Hand nehmen. Wenn du einen Endlos-Reißverschluss hast, fädelst du nun zuerst den Schieber ein. Dafür teilst du den Endlos-Reißverschluss in 2 Teile und schneidest vom oberen (rechten) Teil vorn ein paar Millimeter der Zähnchen ab.

RV einfädeln

Dann setzt du den Schieber zuerst an den linken Teil des Reißverschlusses und fädelst diese Seite ein. Anschließend setzt du den rechten Teil mit den ausgeschnittenen Zähnchen an den Schieber an, hälst beide Teile des Reißverschlusses fest und ziehst den Schieber vorsichtig nach vorn.

RV einfädeln

RV einfädeln

Zum Schluss verriegelst du beide Enden des Reißverschlusses, in dem du ein paar Mal quer über die Zähnchen nähst, damit der Schieber nicht versehentlich rausrutscht. Das geht nur bei Plastik-Reißverschlüssen! Wenn du einen mit Metallzähnchen verwendest, musst du mit ein paar von Hand genähten Stichen verriegeln.

RV verriegeln

Lege nun den Reißverschluss hinter der Öffnung an und fixiere ihn mit ein paar Nadeln. Der Schieber muss dabei innerhalb des Rechtecks sein.

Steppe dann knappkantig um das Rechteck herum.

RV anstecken

RV anstecken

RV ansteppen

RV ansteppen

Kürze die Enden des Reißverschlusses auf der Rückseite.

RV kürzen

Schritt 5: Innenfutter nähen

Falls du für die Innentasche einen sehr dünnen Stoff verwendest, bügele auf die entsprechenden Schnittteile jeweils 1x H250 auf.

Lege die Reißverschlusstasche (Stoff 2) links auf rechts auf ein Schnittteil des Innenfutters (Stoff 1).

Innentasche und Innenfach

Dann legst du den zweiten Zuschnitt für das Innenfutter rechts auf rechts darauf und steckst rundherum ein paar Nadeln zur Fixierung. Die Oberkante sparst du dabei aus, da die Öffnung nicht genäht wird.

Seiten absteppen

Ohne Reißverschlusstasche:
Lege die beiden Zuschnitte für die Innentasche (Stoff 1) rechts auf rechts übereinander und fahre dann fort wie in der Anleitung beschrieben.

Steppe dann entlang beider Seiten und am Boden mit 1cm Nahtzugabe entlang. Lass dabei am Boden eine Wendeöffnung von ca. 10 cm. Anschließend schneidest du die Nahtzugabe bis auf 3mm zurück, sparst dabei jedoch den oberen Teil der Tasche, sowie die Wendeöffnung aus, so dass hier die Nahtzugabe stehen bleibt.

Rechts auf rechts

Falte dann die beiden unteren Ecken der Innentasche auf, so dass die Seitennaht genau auf die Bodennaht trifft. Achte dabei darauf, dass die Stofflagen der Reißverschlusstasche zur richtigen Seite zeigen. Stecke eine Nadel zur Fixierung der Ecke.

Ecken falten

Steppe dann bei 3cm quer über die Ecke und schneide diese anschließend knappkantig ab.

Ecken absteppen

Schritt 6: Gurthalterung anbringen

Lege je einen Streifen für die Gurthalterung um einen D-Ring oder eine Metallschlaufe, so dass er 2cm nach innen zeigt. Steppe dann knappkantig die Schlaufe fest.

D-Ring einfädeln

D-Ring ansteppen

Lege dann die auf rechts gewendete Außentasche so vor dich hin, dass die Seitennaht oben liegt und miss von oben 15cm ab. Dort steckst du als Markerierung quer eine Nadel durch den Stoff.

Falte dann die offene Seite der Halterung ebenfalls nach innen und lege die Gurthalterung links auf rechts an der Tasche an, direkt oberhalb der Nadelmarkierung. Stecke sie mit einer Nadel fest.

Halterung anbringen

Halterung anbringen

Nun kannst du die Gurthalterung an die Tasche steppen. Nähe dabei ein Quadrat und anschließend nochmal ein Kreuz in das Quadrat, damit der Gurt später gut hält. Das gleiche wiederholst du dann für die zweite Gurthalterung.

Halterung anbringen

Schritt 7: Schultergurt annähen

Fädele den Schultergurt von unten nach oben durch den rechten D-Ring (oder Metallschlaufe). Klappe dann die offene Kante 1cm nach innen und lege sie anschließend auf die Innenseite des Gurtes.

Gurt einfädeln

Gurt einfädeln

Stecke sie dort mit einer Nadel fest und steppe dann den umgeklappten Gurt im Quadrat fest. Zum Schluss nähst du nochmal ein Kreuz durch das Quadrat für eine bessere Stabilität.

Gurt einfädeln

Nun fädelst du auf die offene Seite des Schultergurtes den Schieber auf und schiebst ihn bis zur Mitte des Gurtes. Achte dabei darauf, dass der Gurt nicht verdreht ist.

Schieber auffädeln

Jetzt schiebst du den Gurt von unten nach oben durch den linken D-Ring (oder Metallschlaufe) und anschließend in der gleichen Richtung von rechts nach links durch die Unterseite des Schiebers (also durch den Riegel, das Mittelteil des Schiebers).

Schieber auffädeln

Der Gurt schaut ca. 6cm aus dem Schieber heraus. Klappe dann die offene Kante des Gurtes 1cm um, lege sie dann auf den Gurt und stecke sie mit einer Nadel fest.

Gurt durch Schieber fädeln

Gurt durch Schieber fädeln

Dann steppst du die offene Kante mit einem Rechteck oder Quadrat auf den Gurt. Zum Schluss nähst du noch ein Kreuz durch das Rechteck.

Gurt an Schieber nähen

Schritt 8: Innentasche und Außentasche zusammennähen

Klappe die Innentasche auf, so dass das Reißverschlussfach unten liegt. Schiebe dann die auf rechts gewendete Außentasche komplett hinein. Der Gurt liegt dabei ebenfalls innen.

Außentasche in Innentasche stecken

Richte die Nahtzugaben an beiden Seiten bündig aus, klappe sie dann auf und stecke eine Nadel zur Fixierung.

Nahtzugaben ausrichten

Fixiere die obere Öffnung der Tasche rundherum mit ein paar Nadeln.

Nadeln stecken

Steppe dann entlang der oberen Öffnung mit 1cm Nahtzugabe entlang. Achte an den Seiten darauf, dass die Nahtzugaben aufgeklappt sind.

Obere Kante steppen

Schneide anschließend die Nahtzugabe auf 3mm zurück. Jetzt kannst du die gesamte Tasche durch die Wendeöffnung auf rechts wenden.

Tasche gewendet

An der Wendeöffnung am Boden der Innentasche legst du die Nahtzugaben nach innen und verschließt die Öffnung zunächst mit ein paar Nadeln. Da die Wendeöffnung im Inneren der Tasche liegt, kannst du sie nun einfach knappkantig zusteppen.

Wendeöffnung verschließen

Für eine unsichtbare Naht kannst du die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich zunähen. Dafür fädelst du einen Faden durch eine dünne Nähnadel und stichst zuerst von innen nach außen durch den Stoff, so dass der Knoten innen versteckt ist.

Dann klappst du den Faden nach oben und hältst ihn mit dem Zeigefinger fest.

Wendeöffnung verschließen

Jetzt stichst du mit der Nadel möglichst nah an der Wendeöffnung von unten durch den übergelegten Faden durch. Anschließend klappst du den Faden nach unten und hältst ihn wieder mit den Fingern fest.

Wendeöffnung verschließen

Dann stichst du mit der Nadel möglichst nah an der Wendeöffnung von unten durch den übergelegten Faden durch. So fährst du bis zum Ende der Wendeöffnung fort, verknotest dann den Faden und schneidest ihn ab.

Wendeöffnung verschließen

Nun kannst du die Innentasche in die Außentasche stecken und die obere Kante schön glatt bügeln.

Innentasche reinstecken

Steppe dann die obere Kante noch einmal knappkantig ab. So sieht deine Tasche nun aus:

Obere Kante absteppen

Schritt 9: Verschluss & Druckknopf anbringen

Lege die Tasche nun mit der Öffnung nach unten und der Reißverschlusstasche oben liegend vor dich auf den Tisch.

Obere Kante absteppen

Miss mit einem Lineal die Mitte der Öffnung aus und lege mittig zentriert den Verschluss mit 1cm umgeklappter Kante an.

Mitte markieren

Der Verschluss überlappt die Tasche um ca. 2cm. Stecke den Verschluss mit einer Nadel an der Öffnung fest.

Steppe dann den Verschluss im Quadrat an die Tasche. Zum Schluss nähst du nochmal ein Kreuz durch das Quadrat.

Verschluss annähen

Bringe dann einen Druckknopf unten mittig zentriert am Verschluss an.

Druckknopf anbringen

Verschluss

Klappe den oberen Teil der Tasche auf Höhe der Gurthalterung an den Seiten nach vorn um.

Ermittle die Position für das Gegenstück zum Druckkopf und stich dort ein Loch – pass dabei auf, dass du nicht beide Taschenseiten durchstichst, sondern nur die obere Stofflage (am besten du steckst eine Hand in die Tasche und erfühlst die Spitze beim Durchstechen).

Gegenstück Druckknopf

Bringe dann das Gegenstück zum Druckknopf an.

Gegenstück Druckknopf

Fertig ist deine Umhängetasche 🙂

Tasche fertig

Tasche fertig