Handytasche / Smartphonetasche "Agneta" für alle HandygrößenIn dieser Anleitung werde ich dir Schritt für Schritt zeigen, wie du eine süße Handytasche, passend für jedes Handy bzw. Smartphone nähen kannst.

In den Schnittmusterbögen sind die Schablonen für folgende Handys enthalten:

  • iPhone 3
  • iPhone 5
  • HTC One
  • Samsung Galaxy S4

Wenn du ein anderes Handy hast, kannst du dir das Schnittmuster ganz einfach selbst erstellen. Wie das geht, erkläre ich dir hier: Schnittmuster für anderes Handy / Smartphone entwerfen.

Die Nähanleitung für die Handytasche kannst du dir hier im Blog anschauen oder das Gratis-Ebook herunterladen:

Ebook downloaden

Um die Maße der Handytasche für andere Handys zu testen, kannst du dir meine Handy-Schablonen herunterladen. Damit kannst du dir die gängigen Modelle selbst aus Papier basteln und als Schablone verwenden.

Copyright

Bei der Veröffentlichung im Internet bzw. in Printmedien und Verkauf von Handytaschen, die nach dieser Anleitung genäht wurden, sind Quelle & Urheber des Ebooks zu nennen: Kreativlabor Berlin (http://www.kreativlaborberlin.de). Nähen und verkaufen dürft ihr soviele Handytaschen, wie ihr möchtet 🙂

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen zum Schnittmuster & Nähvorgang
Materialliste
Schritt 1: Stoff und Vlies zuschneiden, Vlies aufbügeln
Schritt 2: Außentasche verzieren
Schritt 3: Klappe verzieren und Klettverschluss anbringen
Schritt 4: Innen- und Außentasche zusammennähen
Anleitung: Schnittmuster für anderes Handy / Smartphone entwerfen

Allgemeine Informationen zum Schnittmuster & Nähvorgang

Das Schnittmuster enthält bereits 1cm Nahtzugabe. Als Material für die Handytasche eignen sich Baumwollstoffe, die nicht zu dünn sind und einen guten Stand haben. Dehnbare Stoffe eignen sich nicht.

Als Verzierung kannst du Spitze (am besten Klöppelspitze) oder z.b. schmales elastisches Rüschenband verwenden. Da die Klappe der Handytasche eine Rundung hat, benötigst du eine elastische Spitze, die du um die Kurve nähen kannst.

Materialliste für eine Handytasche:

* = Affiliate-Link

Material

Schritt 1: Stoff und Vlies zuschneiden, Vlies aufbügeln

Oberstoff:
– 1x Body (im Stoffbruch)
– 1x Klappe (Variante mit oder ohne Verzierung)

Futterstoff:
– 2x Futter
– 1x Klappe (Variante mit oder ohne Verzierung)

Volumenvlies H630:
– 1x Body (im Stoffbruch)
– 1x Klappe (Variante mit oder ohne Verzierung)

Bügele dann das Volumenvlies auf die linke Stoffseite des Oberstoffs. Da das Vlies genauso groß ist wie die Stoffteile, lege am besten ein Blatt Backpapier darunter. So kommt der Kleber des Vlieses nicht auf dein Bügelbrett. Auf das Volumenvlies legst du dann noch ein angefeuchtetes Tuch und bügelst dann das Vlies auf die Stoffteile (ca. 15 Sekunden auf Stufe II).

Zuschnitt & Vlies

Schritt 2: Außentasche verzieren

Lege die Schablone “Body” auf den Body aus Oberstoff und übertrage mit Schneiderkreide die Markierungen für das Spitzenband am unteren und oberen Rand des Schnittteiles.

Markierungen

Verbinde dann beide Linien mit einem Lineal, so dass die Position der Bänder über die gesamte Länge des Bodies eingezeichnet ist.

Linien durchziehen

Nun legst du das Spitzenband ca. 0,5cm überlappend an der ersten Linie an und fixierst es mit ein paar Nadeln. Das Spitzenband sollte an beiden kurzen Seiten des Schnitteiles ca. 1,5cm über- stehen. Darüber legst du dann das zweite Spitzenband, so dass es auf der zweiten Linie ca. 0,5cm überlappt.

Um den richtigen Abstand für die Spitzenbänder festzulegen, kannst du testweise dein gewünschtes Webband auflegen und so die optimale Breite des Spitzenbänder bestimmen.

Spitze und Webband

An den kurzen Seiten des Schnittteiles steht das Spitzenband ca. 1,5 – 2cm über.

Spitze anlegen

Anschließend legst du an der dritten & vierten Markierung ebenso das Spitzenband an und steckst es mit Nadeln fest.

Spitze ansteppen

Steppe dann mittig über beide Spitzenbänder, so dass diese am Stoff befestigt werden.

Webband anstecken

Steppe dann das Webband knappkantig über der Spitze an.

Webband angenäht

Schritt 3: Klappe verzieren und Klettverschluss anbringen

Lege die Spitze nach innen zeigend an den äußeren Rand der Klappe aus Oberstoff an und stecke sie mit ein paar Nadeln fest. Da wir die Klappe später mit 1cm Nahtzugabe zusammennähen, muss deine Spitze ca. 1,5cm breit sein bzw. so positioniert werden, dass nach dem Abnähen noch 0,5cm Spitze überstehen. Nähe dann das Spitzenband knappkantig an die äußere runde Kante der Klappe aus Obertstoff.

Lege dir nun eine Schleife / Stoffblume, sowie das Klettband zurecht. Für den Klettverschluss schneidest du aus dem Hakenband und dem Flauschband einen jeweils 1cm breiten Kreis aus.

Spitze an Klappe legen

Schneide dann ein kleines Stück vom Stylefix (doppelseitiges Klebeband) und klebe es auf die Rückseite des ersten Klett-Kreises. Lege dann die Schablone “Klappe” auf die Klappe aus Futterstoff.

Klettpunkt aufkleben

An der Markierung für den Klettverschluss klebst du nun den ersten Klettkreis auf und steppst diesen dann knappkantig mit weißem Nähgarn an.

Auf die fertige Außentasche legst du die Schablone “Body” oben bündig an und klebst den zweiten Klett-Kreis an die entsprechende Position. Steppe dann auch diesen Klettkreis knappkantig an.

Klettpunkt aufkleben

Klett angenäht

Lege dann die Klappe aus Futterstoff rechts auf rechts (also mit dem Klettverschluss nach unten) auf die Klappe aus Oberstoff und stecke sie rundherum mit ein paar Nadeln fest.

Steppe dann mit 1cm Nahtzugabe an der äußeren Rundung der Klappe entlang.

Klappe zusammennähen

Kürze anschließend die Nahtzugabe bis auf 2mm zurück.

Nahtzugabe kürzen

Nun kannst du die Klappe wenden und bügeln. Zum Schluss kannst du auf die Vorderseite der Klappe noch ein Schleifchen oder eine Stoffblume aufnähen.

Stecke dann die Klappe rechts auf rechts auf den Body, und zwar an der gegenüberliegenden Seite des zweiten Klettkreises.

Schleife an Klappe

Klettkreis 1 befindet sich auf der Innenseite der Klappe, hier hier oben liegt. Klett-Kreis 2 ist auf der rechten Seite am Außenstoff befestigt.

Klappe anlegen

Steppe die Klappe dann knappkantig an die Außentasche an.

Klappe ansteppen

Schritt 4: Innen- und Außentasche zusammennähen

Lege beide Stoffteile “Futter” rechts auf rechts übereinander und fixiere sie an einer kurzen Seite mit einer Nadel. Steppe eine kurze Seite dann mit 1cm Nahtzugabe ab, wobei du in der Mitte eine ca. 5cm breite Wendeöffnung lässt.

Bügele dann die Nahtzugaben auf der Rückseite auseinander.

Futter zusammennähen

Falte nun Außentasche und Innentasche rechts auf rechts mittig zusammen und fixiere sie an den äußeren langen Seiten mit ein paar Nadeln.

Steppe dann entlang beider Seiten mit 1cm Nahtzugabe. Bei der Innentasche (im Bild pink) klappst du dabei die Nahtzugabe auf den Stoff, so dass diese mit angenäht wird.

Seiten zusammensteppen

Kürze anschließend die Nahtzugaben an den langen Seiten bis auf 2-3mm zurück.

Nahtzugaben kürzen

Nun wendest du die Außentasche durch die obere Öffnung auf rechts – die Futtertasche bleibt auf links.

Außentasche wenden

Stecke dann die gewendete Außentasche in die Innentasche. Dabei liegt die Klappe auf der Außen- tasche, ist also nicht aufgeklappt.

Außentasche in Innentasche

Schiebe die Außentasche ganz hinein und richte dann die beiden Seitennähte bündig aus. Stecke zur Fixierung ein paar Nadeln.

Nähte ausrichten

Steppe dann den oberen Rand der Tasche mit 1cm Nahtzugabe ab. Webband und Spitze stehen etwas über, werden aber nicht abgeschnitten. Auch die Nahtzugabe wird hier nicht gekürzt. Nach dem Wenden würde sich sonst eine unschöne Wulst ergeben.

Obere Kante absteppen

Wende nun die gesamte Tasche durch die Wendeöffnung am Boden der Futtertasche.

Wenden

Verschließe die Wendeöffnung dann knappkantig mit einem Geradstich. Stecke das Futter nach innen in die Tasche. Fertig! 🙂

Wendeöffnung schließen

Die Handytasche ist fertig :)

Handytasche Agneta

Anleitung: Schnittmuster für anderes Handy / Smartphone entwerfen

(am Beispiel des Samsung Galaxy S4)

1. Zunächst brauchst du die exakten Maße deines Handys in mm. Für das Samsung Galaxy S4 also z.b. 137 mm x 70 mm x 7,9 mm. Mit den Maßen für Länge (137mm) und Breite (70mm) erstellst du jetzt ein Rechteck.

schritt1

Wichtig: Die hier gezeigten Schablonen dienen nur zu Anschauungszwecken und sind nicht maßstabsgetreu!

2. Unten addierst du dann die volle Tiefe (7,9mm), rechts und links jeweils die halbe Tiefe (4mm).

schritt2

3. Dann setzt du unten nochmal eine volle Handylänge an (137mm).

schritt3

4. Füge nun je 1cm Nahtzugabe an allen Seiten, sowie einen Puffer von 0,6cm (ebenfalls an allen Seiten) hinzu. Insgesamt fügst du also an allen Seiten 1,6cm hinzu. Dies ist nun die Schablone für den “Body” deiner Handytasche.

schritt4

5. Zeichne mittig zentriert 3,5cm von oben entfernt die Markierung für das Klettband ein. Ebenso zeichnest du die Position für dein 1,5cm breites Spitzenband ein. Beide Spitzenbänder sollten mittig einen Abstand von ca. 1,5cm haben.

schritt5

(Zum besseren Verständnis habe ich die inneren Linien aus der vorigen Grafik jetzt weggelassen, du siehst also nur noch den Umriss der Schablone.)

6. Um die Schablone für das Innenfutter zu erstellen, halbierst du einfach die soeben erstellte Schablone für die Außentasche und addierst 0,5cm Nahtzugabe an der unteren Seite hinzu.

schritt6

Die Schablone für die Klappe (ohne Verzierung) der Handytasche muss genauso breit sein wie deine beiden Schablonen (obere schmale Kante), beim Samsung Galaxy S4 also 107,9mm. Für die Klappe mit Verzierung erstellen wir gleich noch eine kleinere Klappenschablone.

Die Höhe der Klappenschablone (ohne Verzierung) sollte ca. 85mm sein. Innerhalb dieses Rechtecks zeichnest du dir jetzt die gewünschte Klappenform.

schritt7

Die Position für das Klettband zeichnest du mittig zentriert und 1,5cm von der oberen Rundung entfernt an.

7. Wenn du die Klappe mit Spitzenverzierung nähen möchtest, musst du die Klappenschablone etwas verkleinern. Da die Spitze 0,5cm übersteht wäre die Klappe sonst zu breit und die Spitze würde beim Zusammennähen mit in die Naht rutschen.

Die Schablone für die Klappe mit Spitzenverzierung ist einfach 0,5cm an der Rundung schmaler als die große Schablone.

schritt8

8. Hellgrau siehst du die Klappenschablone ohne Verzierung, schwarz die Schablone mit Verzierung. Die Klettmarkierung rutscht ebenfalls 0,5cm nach unten.

schritt9

Die fertige Klappen-Schablone für eine Klappe mit Verzierung sieht dann also so aus:

schritt10

Nun sind deine Schablonen für das Samsung Galaxy S4 fertig.

In Originalgröße siehst du die Schablonen im Freebook ab Seite 24. (Da die Body-Schablone zu groß ist, habe ich sie im originalgroßen Schnittmuster halbiert und mit einem Pfeil für den Stoffbruch versehen).