Schnittmuster-Ebooks erstellen und verkaufenIch grüße euch, ihr Lieben! In den vergangenen Wochen gab es hier im Blog für euch zahlreiche Infos zum Erstellen und verkaufen von Schnittmuster-Ebooks. Heute möchte ich nochmal auf das Thema Marketing eingehen.

Die bisherigen Beiträge zu diesem Thema könnt ihr hier noch einmal nachlesen:

Wie bringst du dein fertiges Ebook nun an die Frau bzw. den Mann? Brauchst du unbedingt einen Blog und eine Facebook-Seite? Was eignet sich für die Ebook-Promotion am Besten?

Schnittmuster-Ebooks erstellen und verkaufen: Deine Marketing-Strategie

Für mein Label Kreativlabor Berlin verwende ich folgende Marketing-Kanäle: Blog (bzw. Webseite), Newsletter, Facebookseite, Pinterest und Instagram. Diese fünf Kanäle finde ich essentiell für Designprodukte, also Produkte die visuell gut dargestellt werden können. Ein weiterer “Kanal” sind meine Probenäher sowie mehrere befreundete NähbloggerInnen, die in ihren Blogs bzw. Social-Media-Profilen über meine Schnittmuster berichten.

Der eigene Blog bzw. die eigene Webseite
Eine eigene Webseite ist Pflicht. Am Besten sollte sie auch einen integrierten Blog haben, auf welchem die Newsbeiträge veröffentlichen kannst. Warum? Auf deiner Webseite kannst du dich austoben und alle Informationen zu dir, deinem Label, deinen Schnittmuster-Ebooks und vieles mehr veröffentlichen. Deine Kunden und Fans bekommen hier einen Blick hinter die Kulissen und alle wichtigen Informationen zu deinen Produkten. Ein Label wirkt immer professioneller und vertrauenswürdiger wenn es eine eigene Webseite hat und nicht nur eine Facebook-Seite. Vielleicht möchtest du deine Ebooks auch direkt über deinen eigenen Shop verkaufen (ohne Zwischenhändler wie DaWanda & Co.)? Dann brauchst du sowieso eine eigene Seite samt Shopsystem. Der weitere Vorteil ist deine Auffindbarkeit über die Suchmaschinen. Die meisten Leser finden über die Google-Suche zu deinen Produkten. Sie geben z.B. “Schnittmuster Tasche” dort ein und bekommen dann alle Seiten gelistet, die diese Schlüsselwörter enthalten. Wie du deine Seite in den Suchergebnissen weit nach vorn bringst und was es sonst noch alles bei der Suchmaschinenoptimierung zu beachten gibt werde ich in einem anderen Ebook rund ums Bloggen ausführlich beschreiben. Das ist nämlich eine Wissenschaft für sich und würde den Rahmen dieses Buchs bei Weitem sprengen. Solltest du großes Interesse haben, google einfach mal nach “Tipps zur Suchmaschinenoptimierung” und arbeite dich durch.

Wichtig zu wissen ist: Je mehr Inhalte auf deiner Webseite häufig gesuchte Schlüsselwörter enthalten, desto weiter oben wird deine Seite in den Suchergebnissen gelistet und desto mehr Leser finden auf deinen Blog und somit zu deinen Ebooks. Dabei zählt nicht nur die Häufigkeit der Schlüsselwörter (hier darf man es auch nicht übertreiben, um nicht von Google abgemahnt zu werden), sondern auch die Qualität deiner Inhalte und vorallem die Aktualität. Häufige Updates in Form von neuen Beiträgen können hierbei einen großen Unterschied machen. Daher eignet sich ein Blog super als Marketinginstrument. Hier kannst du regelmäßig (z.B. 1 x wöchentlich) News zu deinen Schnittmustern oder zum Nähen allgemein veröffentlichen und dir somit nach und nach eine solide Leserschaft und ein gutes Suchmaschinenranking erarbeiten.

Deine Blog-Beiträge kannst du dann wiederum in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram teilen und somit einen Mehrwert für deine Follower schaffen. Wenn du deine Ebooks auf DaWanda verkaufst, kannst du deinen DaWanda-Shop sogar mittels eines Einbettungscodes in deinen Blog bzw. deine Webseite einbetten.

Schnittmuster-Ebooks erstellen und verkaufen

Newsletter / Emailmarketing
Auf deinem Blog solltest du unbedingt auch ein Formular zur Eintragung für deinen Newsletter integrieren. Der Newsletter ist immernoch das wichtigste Marketing-Instrument! Wo sonst hast du die Chance, deine Botschaft direkt im persönlichen Postfach deiner Fans zu platzieren? Facebook filtert die veröffentlichten Beiträge stark, so dass viele deiner Posts gar nicht bei deinen Fans ankommen. Und nicht jeder Leser schaut regelmäßig auf deinem Blog vorbei. Per Newsletter erreichst du deine Fans und Kunden in jedem Falle. Einen Newsletter mit hilfreichen Inhalten solltest du etwa alle zwei bis drei Wochen versenden und ihn nicht nur mit Werbung füllen. Biete deinen Lesern Mehrwert in Form von spannenden Hintergrundinformationen aus deinem Unternehmens-Alltag oder auch aus deinem Privatleben wenn du dies teilen möchtest, Interviews mit anderen Kreativen, Tipps & Tricks zum Nähen und hin und wieder einem Freebie, also einem kostenlosen Tutorial oder Schnittmuster.

Soziale Netzwerke: Facebook, Instagram & Co.
Zu Allererst solltest du erst einmal herausfinden, wo deine Zielgruppe sich aufhält. Soziale Netzwerke dienen – wie der Name schon vermuten lässt – der Verbindung mit Gleichgesinnten. Hier möchten sich Leute über „ihre Themen“ austauschen, Erfahrungen aus ihrem Leben teilen, neue Inhalte entdecken, mit Anderen interagieren. Soziale Netzwerke sind keine Werbeplattform. Einfach nur Links zu deinen Beiträgen zu posten, ist reine Werbung und kann dazu führen, dass deine Fans deine Beiträge nicht mehr abonnieren oder sogar deine Seite als Follower verlassen. Versuche stattdessen, mit deinen Lesern zu interagieren. Komme mit ihnen ins Gespräch, biete ihnen wertvolle Inhalte auch außerhalb deines Blogs. Antworte stets auf Nachrichten und Kommentare. Zeige ihnen, dass du dich tatsächlich für dein Thema interessierst und nicht nur Werbebotschaften streuen möchtest. Neben hilfreichen Inhalten zu deinem Thema kannst du hier auch Einblicke hinter die Kulissen deines kreativen Alltags geben, sowie deine neuesten Blogbeiträge teilen…
 

Den kompletten Inhalt dieses Kapitels mit vielen Tipps und Tricks zum Erstellen und Bearbeiten von Schnittmustern könnt ihr in meinem neuen Buch Schnittmuster erstellen und verkaufen nachlesen:

 

Schnittmuster-Ebooks erstellen und verkaufen

Schnittmuster-Ebooks erstellen und verkaufen: Deine Marketing-Strategie

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Meine Anneliese im Patchwork Spezial "Taschen selber machen"
Handmade Karussel #3: Gewinnt heute 6 Ebooks von buntspechte hier im Blog
Nähanleitung: Kuschlige Babystiefel selbst nähen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.