Nähen mit SvenjaDer Spätsommer hat begonnen und ich möchte euch heute noch einmal eine sommerliche Jacken-Variante aus dem Schnitt „Cardigan Maja“ zeigen. Übrigens gibt es jetzt auch ein Nähvideo zu diesem Schnittmuster!

Die bisherigen Abwandlungen des Schnitts könnt ihr euch hier nochmal ansehen:

» Cardigan „Maja“ mit Schalkragen
» Cardigan „Maja“ als sportliche Variante

So schön der Sommer auch ist, mit seinen lauen Abenden, dem vielem Sonnenschein und hoffentlich auch ein paar Momenten am Badesee. So richtig ist das nicht meine Jahreszeit, denn ich komm mir immer so nackt vor. Um so wärmer es wird, um so knapper werden die Outfits. Und irgendwann kommt auch bei 30° Grad mal das Bedürfnis, mal wieder eine Hose zu tragen.

Die einfachste Variante, um mich etwas angezogener zu fühlen, ist es einfach eine lockere Jacke drüber zu tragen. Langärmlig ist das natürlich immer sehr warm, zu warm. Daher musste ganz dringend eine Alternative her. Eine sommerlich leichte Jacke zum drüber ziehen, am besten kurzärmelig und aus einem ganz leichtem Stoff. Und der passende Schnitt? Natürlich wieder der Cardigan Maja, so wunderbar wandelbar.

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“

Aus dem Schnitt einfach eine Kurzarm-Jacke zu machen, ist natürlich kein Problem. Ich habe einfach die Ärmel auf eine mir angenehme Länge gekürzt. Für einen leicht sportlichen bzw. legeren Touch habe ich einmal drum herum Bündchen angenäht. Knöpfe waren nicht nötig, die Jacke wird offen getragen.

Wichtig ist natürlich auch der Stoff. Locker und leicht sollte er sein. Dafür ist der grau-weiß gepunktete Jersey einfach perfekt. Er fällt ganz leicht und trägt sich ganz toll im Sommer.

Es Bedarf auch hier wieder nur kleiner Änderungen, um aus dem Schnitt von Julia, eine wunderbar sommerliche Variante zu zaubern.

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“

Aber natürlich ist das noch lange nicht alles. Wem eine Jacke dann doch zu viel ist, der trägt einfach eine Weste. Denn die bildet nicht nur ein Super Highlight eines jeden Outfits. Locker und leicht ist sie auch und zu den vielen Trägertops ist sie eine einfache Ergänzung, um sich angezogener zu fühlen.

Dafür habe ich bei „Maja“ die Ärmel weggelassen und habe alle Kanten mit selbstgemachten Schrägband versäubert.

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“

In diesem Jahr ist ja der Boho-Style angesagt und als mir der tolle Stoff mit Ethno-Muster von Evlis Needle in die Hände fiel, war ich sofort hin und weg. Der Fransen-Look ist da natürlich sehr passend.

Dafür habe ich einfach nur die untere Kante (nicht versäubert!) ungefähr 10 cm eingeschnitten und habe jeweils einen Knoten rein gemacht. Super würden natürlich auch schöne Perlen passen. Die Streifen selbst sind ca. 1 cm breit.

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“

Und wieder konnte ich aus dem einfachen Schnitt zwei vollkommen unterschiedliche Varianten zeigen. Und das ist noch nicht alles. Bald zeige ich euch noch eine richtig coole sportliche Variante. In die Jacke bin ich richtig verliebt.

Viel Freude beim Nähen!
Svenja

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“ als sommerliche Variante (Nähanleitung)

Nähen mit Svenja: Cardigan „Maja“ als sommerliche Variante (Nähanleitung)

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Nähen mit Svenja: Eine Tasche aus afrikanischen Stoffen
Nähen mit Svenja: DIY-Anleitung Handtasche "Linnea" aus Kork nähen
Neues Schnittmuster: Cardigan "Lovisa"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.