Das ist es – mein absolutes Lieblingskleid! Meine Mathilda ist ganz klassisch und minimalistisch in Schwarztönen gehalten. Aufgepeppt wird das Kleid durch die kleinen weißen Punkte und den Bubikragen. Als Akzent habe ich auch noch einen elastischen Taillengürtel kombiniert. Die Knöpfe waren ursprünglich ebenfalls schwarz mit weißen Punkten und passten perfekt zum Look – nach zwei Wäschen löste sich jedoch leider die Farbe komplett ab. Aber ich finde auch den ausgewaschenen Grauton passend.

Die Anleitung für den Taillengürtel findet ihr übrigens kostenlos hier im Blog:

Den Grundschnitt des Kleides habe ich für mich etwa 15 cm gekürzt. Mit meinen 1,55 m mache ich das bei fast jedem Kleid-Schnittmuster – zu lange Kleider sehen bei mir einfach albern aus 🙂 Außerdem habe ich den Saum unten nicht mit einem Bündchen versehen, sondern einfach doppelt umgeklappt und festgesteppt.

Mein Kleid "Mathilda"

Kleid „Mathilda“ kann anstelle des Bubikragens auch mit einer Kapuze, einem breiten Rollkragen oder einem einfachen Halsbündchen genäht werden. Außerdem könnt ihr mit dem Schnittmuster auch ein T-Shirt oder einen Pulli nähen! Ganz viele verschiedene Nähvarianten zeige ich euch ganz unten im Beitrag.

Mein Kleid "Mathilda"

Außerdem gibts das Schnittmuster auch für Kinder – durch die große Wandelbarkeit im Design und die große Variationsvielfalt beim Nähen (T-Shirt, Pulli, Kleid) eignet es sich perfekt auch für kleine Damen. Im Kinderschnitt „Mini-Mathilda“ sind die Größen 92 bis 164 enthalten. Designbeispiele der Kindervariante findet ihr auf Pinterest.

Die Berliner Altbau-Hausflure sind teilweise richtig schick, finde ich 🙂 Wer weiß, vielleicht kehren wir ja nach unserer großen Reise wieder hier hin zurück.

Mein Kleid "Mathilda"

Hier habe ich zum Kleid eine Handtasche „Mira“ aus goldenem Kunstleder kombiniert.

Mein Kleid "Mathilda"

Viele weitere Designbeispiele unseres Kleids „Mathilda“ findet ihr übrigens bei Pinterest. Habt ihr auch schon eure „Mathilda“ genäht? Gern könnt ihr eure Werke über Instagram bzw. in anderen sozialen Medien taggen. Markiert euer Foto entweder mit @kreativlaborberlin oder #kreativlaborberlin, damit wir es zuordnen können.

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Kostenloses Schnittmuster: Ein Sommerkleidchen für die Kuschelmieze
Weihnachtskleid Sew Along 2015: Mein fertiges Kleid
Willkommen, Herr Nilsson!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.