Nadine & Ricarda: Alles für Selbermacher
Nadine (links) & Ricarda (rechts)
Hallo ihr Lieben! Heute stelle ich euch jemand ganz Besonderen vor: Nadine Masuhr, die Frau hinter dem Stoffimperium Alles für Selbermacher*, hat sich unseren Fragen gestellt und gibt uns einen Einblick in ihre aufregende kreative Welt und die Entstehungsgeschichte ihrer Firma.

Bei Alles für Selbermacher* bekommt ihr alles Mögliche rund ums Nähen: Stoffe, Bündchen, Zackenlitze, Reißverschlüsse, Verschlussschnallen, Stempel, fertige und individuelle Label, Masking Tape und und und… die Liste lässt kaum Wünsche für das Selbermacherherz aus. Nach dreijährigem Bestehen der Firma können sich Nadine und ihr Team bereits stolz auf die Schulter klopfen und auf ihre kleine Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Interview!

Liebe Nadine, verrate uns doch zuerst einmal etwas über dich. Wer ist die Frau hinter „Alles für Selbermacher“?

Ich bin Ende 30 ( HILFE….ich wollte erst „fast 40“ schreiben, aber das sieht irgendwie noch nicht richtig aus ;)), lebe mit Mann und 2 Mädchen in einem Mehr-Generationen-Haus in Hamburg Bergedorf. Ich habe Erzieherin gelernt, habe aber immer etwas ganz anderes gemacht. Seit drei Jahren bin ich mit Alles-fuer-selbermacher.de* selbstständig. Das sind die groben Fakten : )

Wie hat alles angefangen mit euch und was hat dich dazu gebracht dein eigenes Unternehmen zu gründen?

Eigentlich wollte ich nur etwas Geld dazu verdienen. Meine kleine Dame war noch kein Jahr alt und ich war wieder halbtags arbeiten. Eigentlich wollte ich nur das Geld für die Tagesmama verdienen…. und das möglichst wenn die Zwerge im Bett sind. Leider hab ich nicht soooo viel Talent was das Nähen angeht. Ich habe dann angefangen ein wenig Material zu verkaufen. Irgendwie ist es tatsächlich einfach passiert.

Alles für Selbermacher

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Ich bin die erste Stunde zu 100% Mama… Wenn die Zwerge aus dem Haus sind mache ich mich schnell fertig und los. Ich trinke keinen Kaffee : ) Für die meisten unvorstellbar aber ich habe noch nie einen Schluck probiert….

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Aufstehen (den Wecker 3x auf „weiter“ stellen), die Zwerge, Mann und mich aus dem Haus schaffen. Dann zum Bäcker beim Baumarkt und ein Brötchen kaufen. Mit Brötchen in der Hand in die Firma und erst einmal eine „Guten Morgen“ Runde drehen. Dann hab ich das Glück, dass ich bis ca. 14:00 der für mich wundervollsten Arbeit der Welt nachgehen kann…. das Arbeiten bei Alles für Selbermacher*. Und ab 14:00 habe ich sogar noch mehr Glück und darf mit meinen Kindern zusammen sein : ) Wenn die im Bett sind sitze ich bis nachts am Rechner und arbeite weiter.

Alles für Selbermacher
Alles für Selbermacher

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit dem Nähen und Bloggen begonnen?

Mein Onkel hat mir vor ca. 20 Jahren eine Nähmaschine geschenkt…. diese habe ich aber nie genutzt. Als mein Onkel dann nicht mehr bei uns war guckte mich die Nähmaschine immer an und ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich habe dann meine Mama und meine Schwester zu einem Nähkurs überredet und es war Liebe nach der ersten Naht. „Prost Onkel Ronald…ich hoffe Du schaust ab und zu mal was Du „angestellt“ hast“ : ) Den Blog Pech & Schwefel macht meine Schwester Ricarda. Viele wissen gar nicht das wir 2 Personen sind …lach… vielleicht auch weil ich sie immer vor die Kamera zerre wenn es was zu knipsen gibt ?! Wir sind aber „nur“ Geschwister. Ja gut… fast unzertrennlich aber der Blog gehört zu Ricarda.

Ich könnte mich stundenlang in den Werken anderer verlieren und tue das auch die ein oder andere Nacht.Nadine

Was hat sich durch das Nähen und Bloggen für dich verändert?

Alles! Und ich lieeeebe es : )

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Hmhmhmhm…. also Jersey finde ich wundervoll! Aber nur mit der Overlock. Am Anfang war es Walk und Filz. Komisch… genau diese Sachen haben wir nicht im Shop. Na, dass muss sich ja mal ändern!

Alles für Selbermacher

War alles von Anfang an so geplant wie es jetzt bei euch zu finden ist (z.B. die Eigenproduktionen) oder kamen die Ideen mit dem Wachstum des Unternehmens?

Ähhhm…. ich weiß gar nicht, ob ich das hier verraten darf ?! : ) Zu unser ersten Eigenproduktion, dem HafenKitz* von NIKIKO, sind wir nur gekommen, weil ein anderes sehr großes Unternehmen sich noch nicht mal die Grafiken von NIKIKO angucken wollte. Sie wurde da ganz fies abgespeist. Ich liebe Ihre Designs so sehr… ich hab dann zu Ihr gesagt: „Dann machen wir das halt“. Dann hat es nochmal fast 1 Jahr gedauert, bis wir den passenden Produzenten gefunden haben.

Alles für Selbermacher

Siehst du in der Zusammenarbeit mit deiner Schwester Ricarda einen großen Vorteil? Was würdest du anderen Geschwisterpaaren raten, die Ähnliches vorhaben?

Meine Schwester und ich sind so unterschiedlich. Wir ergänzen uns einfach perfekt : ) Wir wissen was der andere denkt oder sagen will ohne ein Wort zu sagen. Wenn wir zusammen sind… und das ist jeden Tag, sind wir manchmal so schrecklich albern… alle finden uns dann ein wenig doof befürchte ich. Ich wünschte ich wüsste das Geheimnis, wie Geschwister sich so gut verstehen, wie wir. Ich würde das sofort bei meinen Mädels anwenden : ) Wenn ich geschäftlich etwas raten sollte: Behaltet immer euren eigenen Bereich. Ricarda und ich beraten uns, aber jeder trifft seine eigenen Entscheidungen.

Alles für Selbermacher

Hättest du jemals mit so viel Erfolg gerechnet?

Nein : ) Das war nicht geplant, aber es ist wundervoll : )

Wie organisiert man einen so großen Onlineshop? Wieviele helfende Hände gibt es bei euch?

Hui….: ) wir haben bei Alles-fuer-Selbermacher einfach ganz viele tolle Leute… Ohne das Team wäre ich komplett aufgeschmissen. Wir sind jetzt knapp 40 Leute. Mir ist es extrem wichtig, dass jeder Kunde möglichst ganz schnell das bekommt, was er möchte. Egal, ob es eine Auskunft ist, eine Bestellung, oder einen Rat. Das schafft man einfach nicht mit minimaler Besetzung.

Mir ist es extrem wichtig, dass jeder Kunde möglichst ganz schnell das bekommt, was er möchte. Egal, ob es eine Auskunft ist, eine Bestellung, oder einen Rat.

Einige große Online-Stoffhändler haben mittlerweile „offline“-Läden eröffnet. Könntet ihr euch so etwas auch vorstellen?

Ich wünschte ich könnte das. Leider bin ich auch ein wenig chaotisch. Wenn ich mir vorstelle, ich sollte einen Laden ordentlich halten, wird mir ganz schwindelig : ) Wenn Kunden mal zu uns ins Lager kommen, werden sie meistens mit den Worten „lasst Euch bitte vom Chaos nicht stören“ begrüßt. : )

Gibt es rückblickend Dinge, die du heute anders machen würdest, wenn du Alles für Selbermacher nochmal neu anfangen würdest?

Nein! Aber ich glaube einfach aus dem Grund, dass ich nicht der Typ bin, der zurück schaut und denkt: „Ach hättest Du mal….“ ! Ich denke immer, dass alles irgendwie seinen Grund hat.

Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Ich habe das Glück und habe meinen absoluten Traumberuf : ) Ich würde noch gerne zeichnen können aber das ist hoffnungslos : )

Alles für Selbermacher
Sogar das Sat1-Frühstücksfernsehen war schon bei Alles für Selbermacher zu Gast 🙂
Wer oder was inspiriert dich?

Alle Mädels die nähen und ihre Werke in Blogs oder auf Facebook zeigen. Ich könnte mich stundenlang in den Werken anderer verlieren und tue das auch die ein oder andere Nacht.

Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Hüstel…. also… ich bin voll gerne zu Hause : ) Das ist jetzt schlimm langweilig, oder ? Ich möchte auf jeden Fall noch mal nach Indien, China und Japan. Aber da müssen meine Zwergendamen erst ein wenig größer werden.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Ich wünsche mir neben den wirklich wichtigen Dingen die man nie vergessen darf sich zu wünschen, ein wenig mehr Miteinander und weniger Gegeneinander. Ich denke immer: Das Leben ist manchmal fies genug, warum helfen wir uns nicht einfach ein wenig mehr untereinander?!

Alles für Selbermacher

Was würdest du in 20 Jahren der Nadine von heute raten?

Iss nicht so viel Schokolade. Das macht einfach dick : )

Täglich umgeben von so vielen schönen Stoffen – hat man sich irgendwann daran satt gesehen?

Satt gesehen ? Tüddelts Du ? : ) Niemals nie…. Ich kaufe sogar bei Kollegen Stoff. Also Stoffe kann man irgendwie nie genug haben, oder? UND… mir fehlt IMMER der passende Kombistoff zu Hause. Unglaublich, oder ? Ich danke Dir, dass ich hier dabei sein durfte : ) Ich habe mich riesig gefreut…auch wenn mir das „über mich“ schreiben nicht unbedingt liegt ; )

Liebe Nadine, vielen Dank für das ausführliche Interview und deine spannenden Antworten. Da wir hier ganz große Filz-Fans sind, sind wir auch für mehr Filz im Sortiment! Ich wünsche dir weiterhin maximale Erfolge für das Unternehmen und bin gespannt, auf was wir uns weiterhin freuen können.

Für alle, die öfter Mal etwas mehr hinter die Kulissen schauen möchten, können im Insider Blog von Alles für Selbermacher vorbeischauen. Auch bei Pech & Schwefel, dem Blog von Nadines Schwester Ricarda erfahrt ihr regelmäßig Neues über DIY-Anleitungen und Stoffe von Alles für Selbermacher*.

* = Affiliate-Link

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

3 Kommentare

  • Nadine, Du bist so unglaublich sympathisch! So eine bescheidene liebenswerte Person! Ich bräuchte hier bei uns auch mal eine Nadine, dass sie mir ab und zu den Tag erhellt. Kaum zu glauben dass es Euch erst seit dieser kurzen Zeit gibt…. was täte ich bloss ohne Eure wunderbaren Stoffdesigns? Meine ganze Familie liebt Euch! Heute hatte ich ja die geringelten Schnüre im Adventskalender, und wir fanden es alle so witzig, wie Du da zwischen den Schnüren durchguckst. Lass Dich durch schlechte Zeiten nicht entmutigen, Du machst das alles so toll! Wir sind ganz große Fans!!!Und das Interview ist doch total schön. Ich hänge auch immer viel zu lang vorm PC, weil ich Genähtes von anderen sehen will und ich glaube ich hab`noch nie so Unmengen Schoki verdrückt wie momentan!
    Ganz liebe Grüße, Minka

  • Hola
    Que hermoso todo los colores las telas todo!! que pena que aquí en chile no vendan telas tan hermosas, como me gustaría que estuviese aquí para hacer ropa a mi hijo y hasta tener una tienda de telas así de bellas, solo me queda soñar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.