Handytasche / Smartphonetasche „Fridolin“

Handytaschen "Wilma" & "Fridolin"Handytasche „Fridolin“ gibt es im Doppel-Ebook mit Handytasche „Wilma“. Die Nähanleitungen sind hier wegen der besseren Übersichtlichkeit separat aufgeführt – im Doppel-Ebook sind beide Varianten enthalten.

In dieser Anleitung werde ich dir Schritt für Schritt zeigen, wie du die praktische Handytasche „Fridolin“ nähen kannst. Hier gehts zur Nähanleitung für Handytasche „Wilma“. Die Handytasche wird mit einem Klettverschluss geschlossen, damit beim Schließen nicht zuviel Druck auf das Display ausgeübt wird. Du kannst natürlich auch gern einen Druckknopf anbringen, wenn dir das lieber ist und dein Handydisplay das aushält.

In den Schnittmusterbögen sind die Schablonen für folgende Handys enthalten:

  • iPhone 3
  • iPhone 4
  • iPhone 5
  • HTC One
  • Sony Xperia
  • Samsung Galaxy S3
  • Samsung Galaxy S4
  • Nokia Lumia 1020

Für alle weiteren Handygrößen findest du eine Anleitung zum Erstellen des passenden Schnittmusters im Ebook. Um die Maße der Handytasche für andere Handys zu testen, kannst du dir meine Handy-Schablonen herunterladen. Damit kannst du dir die gängigen Modelle selbst aus Papier basteln und als Schablone verwenden.

Ebook bei DaWandaEbook bei makerist

Das ist alles dabei:

  • Schriftliche Anleitung auf 29 Seiten im Format DIN A4 als digitales Ebook im PDF-Format
  • Schnittmuster zum sofort Ausschneiden und loslegen
  • professionelle Farbfotos zum Erläutern der einzelnen Schritte
  • zahlreiche Designbeispiele

Designbeispiele

Alle Kundenfotos könnt ihr euch auf meinem Pinterest-Board anschauen.

Inhaltsverzeichnis

Handytasche Fridolin

Allgemeine Informationen zum Schnittmuster & Nähvorgang

Das Schnittmuster enthält bereits 1cm Nahtzugabe. Als Material für die Handytasche eignen sich Baumwollstoffe, die nicht zu dünn sind und einen guten Stand haben. Dehnbare Stoffe eignen sich nicht.

Alle Nähte werden verriegelt, d.h. am Anfang & Ende jeder Naht nähst du 2-3 mal auf der gleichen Stelle vor- und zurück.

Die Angabe „rechts auf rechts“ bedeutet, dass beide Schnittteile mit der Motivseite (also der später sichtbaren Seite) aufeinander gelegt werden – d.h. man sieht beim Zusammennähen die Rückseite beider Stoffteile und erst nach dem Wenden die Vorderseite.

Ausdruck der Schnittmuster: Bitte beim Drucken darauf achten, dass du 100% ohne Seitenverkleinerung eingestellt hast. Zur Überprüfung findest du ein Kontrollquadrat auf dem Schnittmuster, welches du nach dem Ausdruck abmessen kannst. Wenn es auf dem Ausdruck genau 1x1cm groß ist, hast du alles richtig gemacht 🙂

Materialliste

* = Affiliate-Link

Und so gehts:

Schneide anhand der Schablonen die entsprechenden Schnittteile zu. Für den Klettverschluss schneidest du die Schablone “Klett” je einmal aus Flauschband und einmal aus Hakenband zu.

Die Schnittmuster sind so angelegt, dass Handys inklusive einer dünnen Schutzhülle hineinpassen. Für eine stabilere Handytasche oder bei sehr dünnen Stoffen kannst du auf die Außentasche ein Volumenvlies H630 bügeln – dies ist optional und wird in der Anleitung nicht gezeigt.

Du benötigst:

Stoff 1 (in meinem Beispiel beige)
– 2x Innentasche
– 2x Außentasche oben

Stoff 2 (in meinem Beispiel blau)
– 2x Verschluss
– 2x Außentasche unten

optional: Volumenvlies H630
– 2x Innentasche

Klett
– 2x Schablone “Klett”

Material

Lege die beiden Schnittteile für die Innentasche, sowie den Verschluss rechts auf rechts übereinander und fixiere sie mit ein paar Nadeln.

Beide Schnittteile “Außentasche unten” legst du rechts auf rechts an die obere Kante der Schnittteile “Außentasche oben”. Fixiere sie ebenfalls mit einer Nadel.

Steppe dann die Schnittteile für die Außentasche an der oberen Kante mit 1cm Nahtzugabe zusammen.

Außentasche zusammennähen

Beim Verschluss nähst du einmal von der geraden Kante beginnend mit 1cm Nahtzugabe rundherum, bis du wieder an der oberen Kante angekommen bist. Oben bleibt somit eine Öffnung zum Wenden.

Verschluss absteppen

Bügele dann die Nahtzugabe auf der Rückseite der Außentasche auseinander. Die Außentasche hat nun einen farblich abgesetzten unteren Teil bekommen.

Bügeln

Wenn du sehr dünne Stoffe verwendest oder eine etwas stabilere Tasche möchtest, kannst du nun auf beide Außentaschen das Volumenvlies H630 auf die linke Stoffseite aufbügeln.

Lege nun die Schablone für die Innentasche an der oberen Kante an und positioniere das Flauschband an der entsprechenden Stelle auf dem Schnittteil für die Außentasche. Fixiere es mit einer Nadel oder etwas Stylefix.
Steppe dann das Flauschband auf die Außentasche.

Klettverschluss anbringen

Jetzt legst du das zweite Schnittteil für die Außentasche rechts auf rechts darauf, so dass die Naht zum farbig abgesetzten Teil genau übereinander liegt. Fixiere beide Schnittteile mit ein paar Nadeln und steppe dann von der oberen Kante ausgehend einmal mit 1cm Nahtzugabe rundherum (siehe nachfolgende Skizze).

Kürze im Anschluss die Nahtzugabe bis auf 3mm zurück – spare dabei 1,5cm an der oberen Kante aus, wo die Nahtzugabe stehen bleibt.

Seiten absteppen

Nahtzugaben kürzen

Steppe auch bei der Innentasche von der oberen Kante ausgehend einmal mit 1cm Nahtzugabe rundherum (siehe nachfolgende Skizze). Schneide die Nahtzugabe bis auf 3mm zurück und spare dabei 1,5cm an der oberen Kante aus.

Nahtzugaben kürzen

Nun kannst du die Außentasche auf rechts wenden (die “schöne” Seite ist nun außen) und dann in die Innentasche (nicht gewendet) stecken. An der Oberkante treffen nun beide offenen Seiten der Innen- und Außentasche aufeinander.

Außentasche in Innentasche

Richte die beiden Seitennähte bündig aus und klappe die Nahtzugaben auseinander. Zum Fixieren kannst du ein paar Nadeln stecken.

Steppe dann entlang der oberen Kante mit 1cm Nahtzugabe entlang, wobei du auf einer Seite eine Wendeöffnung von ca. 3-4cm lässt.

Seitennaht ausrichten

Wendeöffnung

Kürze die Nahtzugabe bis auf wenige Millimeter zurück – spare dabei jedoch den Bereich an der Wendeöffnung aus.
Wende dann die Handytasche auf rechts, klappe die Nahtzugaben an der Wendeöffnung nach innen und bügele alles schön glatt.

Bügeln

Stecke die Innentasche in die Außentasche und verschließe die Wendeöffnung mit ein paar Na- deln. Steppe dann einmal knappkantig um die obere Öffnung der Tasche, wobei du automatisch die Wendeöffnung verschließt.

Obere Kante

Kürze die Nahtzugabe am Verschluss und wende ihn dann vorsichtig mithilfe eines abgerundeten Stäbchens.

Verschluss wenden

Positioniere auf der pfeilförmigen Spitze des Verschlusses mittig das Hakenband und fixiere es mit einer Nadel oder etwas Stylefix. Steppe dann knappkantig das Hakenband am Verschluss an.

Klett auf Verschluss nähen

Falte die offene Kante des Verschlusses 2cm um und positioniere ihn mittig auf dem oberen Teil der Handytasche – so dass das Hakenband genau auf das Flauschband trifft (das bereits auf die Außen- tasche genäht wurde).

Verschluss annähen

Fixiere den Verschluss mit einer Nadel und steppe ihn dann knappkantig im Quadrat an der Handy- tasche an. Achte dabei darauf, dass du nur die obere Stofflage nähst, so dass man die Tasche dann noch öffnen kann.

Fertig ist deine Handytasche 🙂

Verschluss annähen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.