Gestern und heute stolperte ich über die „20 Facts“-Listen von Luzia Pimpinella und Pech&Schwefel und nun konnte ich nicht mehr an mich halten 🙂

Wahrscheinlich mein offenster Blogbeitrag ever. Viel Spaß beim Lesen!

20 Fakten über mich

1. Ich bin schokosüchtig. Wenn ich die Wahl habe, esse ich ausschließlich Schokoeis, Schokopudding, oder irgendwas (egal was) mit Schoko. Das gilt auch, wenn ich mir z.B. 4 Kugeln Eis aussuchen darf. Ich nehme nur Schoko. Und das schon seit ich klein bin 🙂 Jetzt gerade trinke ich z.b. eine Tasse Kakao.

2. Zimt ist auch so eine Sache, an der ich nicht vorbeikomme. Oft mache ich sogar an „normales“ herzhaftes Essen eine Prise Zimt, das gibt einen ganz tollen Geschmack.

3. Ich bin lesesüchtig. Ich habe in meiner Jugendzeit 34 Stephen King Bücher hintereinander gelesen. Ähnlich süchtig wurde ich nochmal bei Haruki Murakami, der aber nicht ganz so viele Bücher geschrieben hat (zumindest noch nicht). Ansonsten liebe ich deutsche Popliteratur.

4. Jedes Fahrrad, das ich jemals besaß, taufte ich „Helge“. Angelehnt an den besten lustigen Mann der Welt. Da mir schon viele Fahrräder geklauft wurden, hatte ich schon viele verschiedene Helges.

Helge und ich

5. Ich war schonmal im echten (ersten) IKEA in Älmhult.

IKEA6. Dinge auf Listen durchstreichen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ich mache zu allem Listen.

7. Ich vergesse oft, wie alt ich bin. Mit 28 dachte ich relativ lange, ich wäre 26, bis mich dann mal jemand aufklärte, dass ich zwischenzeitlich 2x Geburtstag hatte. Jetzt bin ich 30 und fühle mich immernoch wie 26, was mache ich falsch (oder richtig? 😀 ).

8. Ich habe eine absolute Sauklaue. Schon in der Schule hat es mich total genervt, dass sauber schreiben so lange dauert. Also hab ich immer gekrakelt. Das bringt uns schon zum nächsten Punkt.

9. Ungeduld ist wohl meine größte Schwäche. Ich kann und will nicht warten, nie, auf nichts. Die analoge Fotografie (so sehr sie Spaß macht) war der Horror für mich, da man den Film immer erst entwickeln lassen muss. So lange konnte ich unmöglich warten! P.S. Ja, ich habe auch schon Filme selbst entwickelt und Abzüge selbst gemacht, aber wirklich schnell geht das auch nicht und wenn man Pech hat, versaut man alles.

10. Ich konnte mich zwar viele Jahre am Hype vorbeischlägeln, aber irgendwann packte es mich: Ich bin Harry Potter süchtig. Harry Potter ist quasi meine Schokolade. Wenn es mir schlecht geht, ich krank bin oder nichts im Fernsehen läuft, HP geht immer. Die Filme habe ich alle mindestens 10 mal gesehen, die Bücher fast ebenso oft gelesen (zumindest den ersten und letzten Teil, meine beiden Favoriten).

11. Ich habe alle Staffeln „Friends“ schon mindestens 10 mal gesehen, ertrage es aber nur auf Englisch, die deutsche Synchronisation ist gruselig.

12. Ich bin Veganerin.

13. Zwar mag ich alle Farben des Regenbogens, aber wenn es um Kleidung geht mag ich es gern „direkt“, also keine Pastelltöne, kein Wischiwaschi. Bei mir gibt es Schwarz, Rubinrot, Himmelblau/Türkis (und ein wenig grau als Kontrast) im Kleiderschrank. Die anderen Farben stehen mir auch irgendwie nicht. Komisch.

14.
Ich bin immer erstmal gegen alles Neue (z.b. iPad, Harry Potter, …), um es dann, wenn ich es habe, abgöttisch zu lieben.

15. Muster und Strukturen aller Art haben es mir angetan. Ich kann nichts anschauen, ohne darin Muster & Linien zu erkennen. Manchmal ist das etwas anstrengend 😀

Wintermuster

16. Flohmärkte ziehen mich magisch an. Ich kann nicht dran vorbeigehen und muss jeden Stand ganz genau begutachten, damit ich keinen Schatz übersehe.

17. Ich räume gerne auf und werfe gerne Unnützes weg. Auch wenn mein Atelier mittlerweile ziemlich voll und bunt (schon fast überladen) ist, der Rest der Wohnung ist ganz minimalistisch eingerichtet und wir haben kaum Schränke. Ich mag nur das Wichtigste um mich haben, der Rest wird irgendwo im Keller verstaut oder verkauft (oder wandert in den Müll).

18. Meine Lieblingsband mit 8 – 12 Jahren waren die Prinzen. Ich war superverliebt in alles, was sie taten und habe jede BRAVO gesammelt, in der was über sie drinstand. Und natürlich war ich auch bei jedem Konzert. Es gibt auch Videos, auf denen wir als Kinder die Prinzen Karaoke nachsingen und tanzen – original in bunten Leggings und mit roter Perücke.

19. Mein großer Traum ist es, ein altes schwedisches Haus in einer idyllischen Landschaft mit einem riesigen Garten zu restaurieren und dann dort bis ans Lebensende zu wohnen.

Schweden

20. Ich komme aus Halle/Saale. Dort sieht man wunderschöne Sachen wie diese:

Halle/SaaleHalle/SaaleHalle/Saale

Und nun hoffe ich ganz stark, dass ich euch nicht abgeschreckt habe mit meiner Schrulligkeit 🙂

Eure

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Work is not a job · Gedanken über Arbeit & Leben
Ein Blick über die Schulter: Wie mein Buch „Babyschüchen nähen“ entstand
Der große Jahresrückblick 2015 aus dem Kreativlabor: Was war und was kommt?

4 Kommentare

  • Ach wiiiiiiiie symphatisch. Ich freue mich gerade ganz fürchterbar darüber, wie süß du bist!
    Hab gerade heute so ne Liste auch online gestellt und lese nun auf allen Blogs, denen ich so folge nach, was die geschrieben haben. ich liiiiiebe solche Listen.
    Ganz liebe grüße von Berlin nach Berlin!
    die Julie

    • Huhu Julie, oooh vielen lieben Dank 🙂 Deine Liste ist aber auch toll! So aufschlussreich und spannend. Am besten fand ich euer Kennenlernen 😀

      Ebenfalls liebste Grüße,
      Julia

  • Herzallerliebst bist du ja 😀
    Finde deine Anleitungen richtig toll und deine Seite ist schön aufgebaut, da werde ich wohl öfters etwas Zeit verbringen 😉

    Ganz liebe Grüße,
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.