Zum Glück habe ich eine so tolle Praktikantin! Vor einigen Tagen erzählte mir Aileen vom Nähblog-Contest und aus Spaß an der Freude möchte ich mich hiermit nun als Deutschlands schönster Nähblog bewerben. Na, wer von euch ist noch im Team „Kreativlabor Berlin“?

Nähblog-Contest

Für die Bewerbung zum Contest darf ich nun einige Fakten über mich verraten und spannende Fragen zum Nähen & Bloggen beantworten. Enjoy!

10 Fakten über mich

Name: Julia
Aus: Berlin
Bloggt seit: 2012
Auf: www.kreativlaborberlin.de
Näht mit: Bernina 710, W6
Ich in drei Worten: klein, albern, 9xklug
Lieblingsplatz: Mein Atelier, oder wahlweise am Ufer eines riesigen blauen Seens im Sommer
Daran arbeite ich gerade: Weihnachtliche Schnittmuster
Hier lese ich regelmäßig: Pinterest, FLOW Magazin, Pattydoo, Jolijou, Hamburger Liebe
Mein Motto: „Wer sich ändert, bleibt sich treu.“ (Wolf Biermann)

Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Blogs?

Es spielen dabei viele Faktoren zusammen. Damit könnte ich jetzt glaube ich ein ganzes Buch füllen. Erstmal ist natürlich das Erscheinungsbild wichtig. Der Blog sollte ein unverwechselbares, übersichtliches Layout haben. Als Leser muss man die gesuchten Informationen sofort finden können. Dazu gehört natürlich auch eine gute Lesbarkeit der Texte. Schöne helle Fotos sind ebenfalls wichtig, denn damit steht und fällt die gesamte Stimmung bzw. Atmosphäre des Blogs. Außerdem sollten natürlich auch die Inhalte überzeugen. Die Beiträge sollten spannend, umfangreich recherchiert und gut geschrieben sein. Am liebsten lese ich Blogtexte, die locker flockig geschrieben sind und nicht zu verkrampft wirken.

Woher schöpfst du Inspiration und den Mut und die Dinge immer wieder neu anzupacken?

Ich habe da wohl so einen inneren Hebel, der sich einfach nicht umlegen lässt. Ich bin immer optimistisch, was meinen Blog und mein Label angeht, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Der Hebel steht immer auf „Alles wird gut“, einen Plan B habe ich nicht.

Welches sind deine 3 Lieblingsprojekte von anderen Usern?

Nun weiß ich nicht genau ob hier Anleitungen gemeint sind oder generelle Online-Projekte? Ich mag z.b. das neu gegründete Blogpotential, den Schnittmuster-Designer von Pattydoo und das Handmade Karussel von frau scheiner.

Was hat dir bei deinem Start ins Bloggerleben geholfen?

Geholfen hat mir auf jeden Fall, dass ich vorher bereits als Webdesignerin gearbeitet habe und dadurch schon viele Blogs aufgesetzt habe. Außerdem sind Ehrgeiz, Motivation und Tatendrang wichtig. Es steckt superviel Arbeit in einem Blog, dessen muss man sich bewusst sein.

In welchen Situationen stößt du an Grenzen bei deiner Arbeit?

Ich lade mir oft zuviele Projekte auf einmal auf und bin dann schnell gestresst. Da versuche ich jetzt, mich etwas besser zu strukturieren aber so wirklich klappt es noch nicht. Heute wollte ich zum Beispiel eine Anleitung fertigstellen und stolperte dann über den Nähblog-Contenst – und nun schreibe ich diesen Blogbeitrag anstatt der geplanten Anleitung.

Auf welches Projekt bist du besonders stolz?

Mein Buch und mein Puppenhaus 🙂

Und jetzt drücke ich mal die Daumen für den Contest! 🙂

Go, Kreativlabor, Go!

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

DIY-Ideen zum Valentinstag
DIY Blogger-Contest: Mein Projekt-Tagebuch
Neues Schnittmuster fertig: Pinsel- & Stiftetasche in drei Größen

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.