Bei meinem Nähkurs in der kinkibox letzten Winter habe ich zum ersten Mal „so richtig“ ein Kleidungsstück genäht und war überwältigt, wie einfach es am Ende doch alles war.

Vielleicht bringt euch der Beitrag ein paar wichtige Einsichten. Ich denke in letzter Zeit oft über Nachhaltigkeit, biologisch erzeugte Waren und faire Arbeitsbedingungen für alle nach.

Kleidung selbst nähen
Kleidung selbst nähen

10 Gründe, warum du deine Kleidung selbst nähen solltest

Die eigenen Klamotten selbst zu nähen ist sicherlich die höchste Form des Selbermachens. Warum du es unbedingt mal versuchen solltest, möchte ich dir in diesem Beitrag erklären.

Dass günstige Kleidung aus Massenproduktion weder fair produziert wird noch aus gesunden Rohstoffen besteht, ist heute kein Geheimnis mehr. Zahlreiche namhafte Unternehmen stehen bereits in der Kritik. Billiglöhne, Überstunden und Kinderarbeit stehen in den Nähfabriken an der Tagesordnung. Baumwolle und Textilfarben sind chemisch behandelt und schaden den Farbikarbeitern und Näherinnen genauso wie uns, da wir die Kleidungsstücke später auf der Haut tragen. Gekauft wird die Kleidung trotzdem.

Es ist höchte Zeit, umzudenken.

Wäre es nicht toll, wenn du dir den Stoff für dein neues Lieblings-Kleidungsstück selbst aussuchen könntest? Wenn du den Schnitt an deine individuellen Maße anpassen könntest, so dass das Kleidungsstück perfekt sitzt und vielleicht sogar noch ein paar ausgefallene Details hat? Wie wäre es, wenn du sichergehen könntest, dass die Baumwolle biologisch angebaut, nicht mit schadstoffhaltigen Chemikalien behandelt und vorallem unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wurde?

Es ist ganz leicht möglich!

In Onlineshops findet man heutzutage eine Riesenauswahl an fair produzierten Biostoffen, Nähgarnen und sogar Nähzubehör wie Knöpfe, Bänder, Bügelvliese usw. (siehe Linkliste am Ende des Beitrags). Schnittmuster für Kleidungsstücke gibt es in zahlreichen Varianten für Kinder und Erwachsene und für jedes Nählevel (sogar für Nähanfänger!). Im Internet kannst du online nähen lernen oder einen Nähkurs in deiner Stadt besuchen.

Darum solltest du deine Kleidung selbst nähen:

  • Selbernähen ist fair. Es wird niemand wird ausgebeutet, damit du was zum Anziehen hast.
  • Selbernähen macht stolz. Du selbst kannst mit deinen eigenen Händen etwas erschaffen. Etwas, das jeder sehen kann. Ein tolles Gefühl, oder?
  • Du lernst den Wert von Kleidung mehr zu schätzen. Ein fair produziertes T-Shirt kann unmöglich 3 Euro kosten, ohne das jemand dafür leiden muss!
  • Klamotten selbst zu nähen macht Riesenspaß! Du kannst nach deinen eigenen Wünschen Schnitt, Farben, Stoffqualität usw. auswählen – es gibt soviele Möglichkeiten.
  • Du tust deinem Körper etwas Gutes. Achte auf GOTS und/oder kbA-zertifierte Stoffe, die nicht mit Schadstoffen belastet sind.
  • Nie wieder Fehlkäufe. Selbstgenähte Klamotten passen perfekt, da du alle Maße genau auf deinen Körper abstimmen kannst.
  • Es wird nie langweilig im Kleiderschrank. Es gibt soviele verschiedene Schnittmuster zu kaufen, sogar für Unterwäsche, Schlafanzüge oder Wintermäntel, und das alles in zahlreichen Varianten. Lass dich inspirieren!
  • Die Kleidung hält länger. Bei hochwertigen Stoffen waschen die Farben nicht so schnell aus, der Stoff behält seine Form und fusselt nicht so schnell.
  • Du kannst deine Kreativität voll ausleben. Ändere Schnitte ab, füge eigene Elemente hinzu, kombiniere zwei Schnitte zu einem – es gibt endlose Möglichkeiten, dein eigener Designer zu sein.
  • Du sparst Geld. Wenn du deine Grundausstattung zusammen hast (Nähmaschine, Stoffe und Nähzubehör) kannst du unendlich viel Kleidung nähen. Selbst mit einer günstigen Einsteiger-Nähmaschine lassen sich schon tolle Sachen zaubern und so die ganze Familie versorgen.

Stoffläden mit GOTS bzw. kbA-zertifizierten Baumwollstoffen:

Bio-Nähzubehör:

Schnittmuster:

10 Gründe, warum du deine Kleidung selbst nähen solltest

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

DIY-Ideen zum Valentinstag
Eure Designbeispiele bei Pinterest
Ein Einschulungskleid nähen

2 Kommentare

  • Ich finde Klamotten selber nähen auch am allertollsten. Ich kaufe im Moment auch nichts mehr außer Strümpfe und Unterwäsche, wobei ich mir jetzt auch mal das Freebock von Cherrypicking (für Socken) runtergeladen habe und sicher bald testen werde.
    Mich hat es schon lange angewidert Sachen zu kaufen, die unter schlechten Bedingungen hergestellt werden und für die die Näherinnen ausgebeutet werden.
    Ich bin, neben dem Selbermachen, auch ein großer Fan von Tauschpartys und z.b. Kleiderkreisel – gebraucht geht auch!

    Liebe Grüße und danke für das Thema, Katharina

  • Ich finde auch das Kleidung selber machen immer noch am tollsten ist! Man geht auch einfach anders damit um, weil man weiß wie viel Arbeit da drin steckt. Es ist toll zu wissen das man in Kleidung herumläuft die man selbst hergestellt hat, man hat nicht das was andere haben, sondern sein ganz eigenes Stück. Ich fühl mich dann auch immer anders und laufe mit Stolzgeschwellter Brust auf und ab 🙂 Wenn ich die Zeit hätte würde ich wirklich noch viel mehr selber herstellen, weil ich es einfach toll finde und mich gut fühle wenn ich es trage 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.