Sabine (binenstich)Guten Morgen, meine Lieben! Heute gibt es wieder ein spannendes Interview für euch.

Diesmal dabei: Sabine von „binenstich„*, einem Label für Näh- und Häkelanleitungen für Stofftiere, Glücksbringer und kleine Geschenkideen.

Sabine ist glücklich verheiratet, hat ein zauberhaftes Töchterlein, einen Hund und einen Kater, mit denen sie vor den Toren Stuttgarts zusammen lebt. Hauptberuflich arbeitet sie als Werbetexterin. Als Ausgleich zu den vielen digitalen Produkten, die sie fabriziert, stellt sie mit Begeisterung Dinge her, die man auch anfassen kann.

Ihre bekanntesten E-Books sind neben der Eulenfamilie wahrscheinlich die Lebkuchenfamilie* und Arni Affe*.

Ebook Arni AffeEbook Lebkuchenfamilie

In Sabines Blog erfahrt ihr regelmäßig alle Neuigkeiten zu ihren Ebooks, Einblicke in ihr sehr gemütliches Zuhause und ihre zahlreichen liebevoll umgesetzten Nähprojekte.

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Falls ich zuerst wach bin, genieße ich die morgendliche Ruhe vor dem Sturm gerne mit einer Tasse Earl Grey. Danach kann es dann losgehen mit der morgendlichen Hektik, mit Frühstück, Vesperbox packen etc. bis das Kind schließlich glücklich im Kindergarten sitzt, der Hund Gassi war, Mann im Büro und ich am Schreibtisch sitze. Dann nehme ich auch gerne nochmal eine zweite Tasse Tee.

binenstich Atelier

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Ich bringe meine Tochter in den Waldkindergarten und drehe dort anschließend noch eine Morgenrunde mit unserem Hund. Danach geht es ab an den Schreibtisch: Ich bin selbstständig und habe das Glück, als Werbetexterin von zu Hause aus arbeiten zu können. Damit ist dann der Vormittag gefüllt, bis es Zeit wird, meine Tochter wieder abzuholen. Vorher drehe ich dann nochmal eine kleine Hunderunde im Wald. Ich bin auch sehr froh, dass das Kind derzeit noch Mittagschlaf macht. So bleibt nochmal etwas Zeit für mich oder zum Arbeiten, bevor ich dann den Nachmittag mit meiner Tochter verbringe. Genäht – für den Shop, für mich oder jemanden aus der Familie – wird eigentlich nur abends, ganz selten mal am Wochenende.

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit dem Nähen & Bloggen begonnen?

Da ich sehr viel am PC arbeite, habe ich schon immer etwas gesucht, dass ich als Ausgleich mit meinen Händen machen kann. Ich backe gerne, ich liebe es, in unserem Garten zu werkeln – aber als wahre Leidenschaft hat sich das Nähen erwiesen, das ich 2009 für mich wiederentdeckt habe. Angefangen habe ich mit Teddybären, es folgten Nähkurse und schließlich erste Kleidungsstücke. Mit der Zeit fing ich dann an, eigene Figuren und Stofftiere zu entwickeln. Und das macht eigentlich am meisten Spaß von allem. Zum Bloggen kam ich irgendwie automatisch, um mich auszutauschen, zu vernetzen und auch, um meine Sachen irgendwo zeigen zu können. In meinem Bekanntenkreis befand sich damals niemand, der auch nähte. Das hat sich inzwischen zum Glück geändert, aber das Bloggen möchte ich auf gar keinen Fall mehr missen.

Am meisten inspiriert mich meine Tochter. Alle Stofftiere, die ich bislang realisiert habe, sind für sie entstanden. Und wenn ich mit ihr unterwegs bin, komme ich fast immer mit neuen Ideen zurück.

Kleid Elodie

Was hat sich durch das Nähen & Bloggen für dich verändert?

Meine Garderobe hat sich verändert – hier ist aber noch ganz viel Luft nach oben. Da wird sich definitiv noch einiges tun, den die Möglichkeiten sind einfach überwältigend und ich finde so viel tolle Inspirationen und Ideen im Internet, auf Blogs, Pinterest etc. Ich habe durch meinen Shop auch ein tolles Ventil für meine Kreativität gefunden, kann zeichnen, Stofftiere entwerfen und bin so froh, dass es so viele liebe Kundinnen gibt, die mir tolles Feedback geben und meine Sachen gerne nähen. Das ist eigentlich alles immer noch ganz unglaublich, wenn ich so darüber nachdenke.

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Ich bin da gar nicht festgelegt. Baumwollstoffe, Fleece (Fleece-Kuscheltiere sind natürlich besonders kuschlig), Cord… ich würde gerne sehr viel mehr mit fair gehandelten Bio-Stoffen arbeiten. Das ist aber nicht immer möglich, zumindest kenne ich für manche Stoffarten da noch keine geeigneten Händler.

Ebook Hase mit Herz
binenstich-Ebook Hase mit Herz*
Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Ich liebe meine Texterberuf, aber ich liebe es auch, Tiere und Figuren für neue E-Books zu entwerfen. Ich habe so unglaublich viele Ideen und Skizzen und es fehlt eigentlich nur an der Zeit, alles umzusetzen. Also würde ich mich wohl erstmal ausschließlich dem binenstich-Lädchen* widmen, um all die Dingen zu realisieren, die mir so im Kopf rumschwirren. Das wäre wirklich traumhaft.

Wer oder was inspiriert dich?

Auch wenn es abgedroschen klingt: Meine Tochter. Alle Stofftiere, die ich bislang realisiert habe, sind für sie entstanden. Und wenn ich mit ihr unterwegs bin, komme ich fast immer mit neuen Ideen zurück. Egal, ob wir im Tierpark waren, einen Ausflug gemacht haben, ein Spiel gespielt haben oder irgendetwas anderes gemacht haben. Ich gehe mit offenen Augen durch Welt und genieße es, vieles durch die Augen meiner Tochter neu zu entdecken. Eine weitere Inspirationsquelle ist die Natur mit ihren wechseldnden Jahreszeiten. Wenn ich mit meinem Hund im Wald unterwegs bin, kommen mir oft ganz wunderschöne Ideen – ich muss mir endlich mal angewöhnen, ein Notizbuch mitzunehmen.

Eins von Sabines tollen Nähwerken
Eins von Sabines tollen Nähwerken
Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Ich liebe Sardinien – der Mix aus italienischer und sardischer Küche, die unglaublich abwechslungsreiche Landschaft mit Traumstränden und dem Gebirge im Landesinneren – ach, und so viel mehr. Allerdings liebe ich auch die Nord- und Ostseeküste von Deutschland.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Ich bin mit einer wundervollen gesunden Familie gesegnet, einem tollen Mann, einem zauberhaften Zuckerkind, ich habe einen tollen Beruf und die Möglichkeit, mich kreativ auszuleben und auszutoben… Ich wünsche mir, dass das alles so bleibt. Und mein binenstich-Lädchen* wird toll von den Kundinnen angenommen, das soll bitte auch so bleiben. Wenn ich etwas wünschen soll, dann vielleicht mehr Zeit – daran mangelt es irgendwie chronisch. Und einen Lottogewinn. Der kann sicherlich nicht schaden.

Sabine mit ihrem Kuschel-Delfin Dolli
Sabine mit ihrem Kuschel-Delfin Dolli*
Was würdest du in 20 Jahren der Sabine von heute raten?

Nimm dir Zeit für dich, für deine Tochter, für deine Familie. Zeit ist so kostbar und geht so schnell vorbei. Genieße die Zeit mit deinen Liebsten, verbringe Zeit mit Freunden und lebe dein Leben so, wie es dich glücklich macht.

Liebe Sabine, ich danke dir für diesen offenen und ehrlichen Einblick in dein Leben und deine Arbeit! Viel Erfolg mit deinem Label und alles Gute für dich und deine Familie!

* = Affiliate-Link

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

10 Fragen an.. Ina von pattydoo
10 Fragen an.. Susanne von SUSAlabim
Im Interview: Colin & Magdalena von "True Fabrics" (& Gewinnspiel)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.