Heute ist endlich wieder Interview-Zeit (yippieh!) und ich stelle euch ein weiteres kreatives Talent vor.

Nicole von nini sanNicole vom Label nini san habe ich vor einigen Wochen auf dem Neuköllner Flohmarkt kennengelernt, auf dem sie regelmäßig einen Marktstand hat. Ihre Postkartenmotive (davon schwärmte ich ja bereits schonmal) fand ich soooo toll, dass ich gleich 10 Stück gekauft habe und nun nach und nach an meine Familie & Freunde verschenke.

Nicole ist eine waschechte Berlinerin, die hauptberuflich als Flugbegleiterin durch die Welt tingelt. Sie lebt in ihrem Lieblingsbezirk Charlottenburg in ihrer kleinen Traumwohnung mit Garten und Hund. Seit 2007 gibt es ihre nini san „Püppis“ und Illustrationen, die zumeist in ihrer Küchen-Nähecke entstehen. Einige sind aber auch in diversen Hotelzimmern unterwegs beim Fliegen genäht worden – auf ihre kleine Reisenähmaschine kann sie nicht mehr verzichten :)!

Die Kreativität wurde Nicole in die Wiege gelegt, denn schon ihre Großmutter hat viel genäht und um 1900 war ihre Urgroßtante als Malerin tätig.

Sobald sie Zeit hat, steht Nicole auf den Berliner Design- und Flohmärkten (alle Termine gibts auf ihrer nini san facebook Seite) und ansonsten genießt sie das Leben in vollen Zügen (so soll es sein!) 🙂

nini san

nini sannini sannini san

Die süßen Sachen gibts übrigens auch bei DaWanda:

Und hier kommen meine „10 Fragen an..“ Nicole von nini san

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Meinen Hund Cookie rauslassen.

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Nicole nini sanWirklich typisch gibt es bei mir nicht, durch meinen Beruf als Flugbegleiterin ist alles immer ein wenig durcheinander, aber insgesamt könnte man meine Woche aber so verpacken: Fliegen, Waldspaziergänge mit meinem Hund, Nähen & mich um meinen nini san Shop kümmern, mit Freunden Kaffetrinken gehen und auf irgendeinem Markt meine Püppis verkaufen und zwischendurch noch viiiiieeel schlafen :o)

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit nähen & illustrieren begonnen?

Habe schon mit meiner Großmutter genäht und in der Schule Kunst als Hauptfach gewählt. Seit einigen Jahren male ich auch Bilder und habe mit einer Freundin zusammen ein paar Ausstellungen gehabt. Jetzt kann ich Zeichnen und Nähen miteinander verbinden, auch wenn die Malerei dadurch zu kurz kommt. Ausschlaggebend war allerdings 2007 ein riesen Liebeskummer, da ist mir die erste „Püppi“ durch den Kopf geschwirrt. So hab‘ ich mir wohl meine eigene kunterbunte heile Welt geschaffen 🙂

nini san Zahnfee

Was hat sich durch die kreative Arbeit und die Gründung deines Labels nini san für dich verändert?

Ich habe einen idealen Ausgleich für meinen Hauptberuf als Flugbegleiterin gefunden.
Durch die Märkte lernt man viele kreative Köpfe und Aussteiger mit tollen Idden kennen und wird immer wieder auf’s neue inspiriert.

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Ganz klar : Baumwolle Am allerliebsten japanische.

Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Die Kombi, die ich jetzt habe ist schon super. Na ja gut, das fliegen würd‘ ich wohl dann weglassen !

Wer oder was inspiriert dich?

Die vielen Marktbesucher mit ihren lächelnden Gesichtern, wenn sie meinen Stand anschauen.
Und wahrscheinlich das Kind in mir, das auch heute noch viees kunterbunt sieht und fünfe auch mal grade sein läßt.

nini sannini sannini san

Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Zu Hause!!! Glaubt mir, wenn man jahrelang immer nur unterwegs ist, ist das der tollste Ort! Danach kommt Japan, just love it!

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Noch lange so weitermachen zu können.

Was würdest du in 20 Jahren der Nicole von heute raten?

Das weiß ich dann in 20 Jahren 🙂

Vielen Dank für das Interview, liebe Nicole!

Hier kommen nochmal alle wichtigen nini san Links:

nini san Webseite
ninisan bei Facebook
nini san DaWanda Shop*

* = Affiliate-Link

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

10 Fragen an.. Daniela von Gingered Things
10 Fragen an.. Swantje vom Nadelwald Co-Sewing Space
Hinter den Kulissen von farbenmix: Sabine Pollehn im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.