ShesmileIm heutigen Interview stelle ich euch eine weitere wunderbare Schnittmuster-Designerin vor: Elisabeth alias „Lisse“ von Shesmile. Lisse entwirft süße Näh- und Bastelanleitungen, Schnittmuster und Malvorlagen für Klein und Groß. In ihrem DIY-Blog berichtet sie von ihren Näherfahrungen, gibt Inspirationen und Tipps und stellt neue Anleitungen vor. Alle Schnitte und Anleitungen findet ihr im Shesmile-Shop*.

Sie wohnt zusammen mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in Siebeneichen, einem kleinen Dorf in der bayrischen Oberpfalz. Lisse ist gelernte Siebdruckerin und Mediengestalterin. Sie hat 10 Jahre in einer großen Werbemittelfirma gearbeitet (Druckerei, Druckvorstufe, die meiste Zeit im Marketing) und ist nebenbei als freiberufliche Grafikerin tätig.

Shesmile

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Um ehrlich zu sein, ich drücke bei meinem Wecker auf die Schlummertaste, schnapp mir mein Handy und schau erstmal ob sich Nachts nicht irgendetwas total wichtiges getan hat 😉

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Wenn ich es endlich aus dem Bett geschafft habe (es gibt glaub ich nichts schlimmeres für mich) weck ich meine Tochter, bring sie in den Kindergarten und gehe Zuhause unters Dach, ins Arbeitszimmer. Nähanleitungen entwerfen, neue Projekte nähen, meine Websites pflegen oder Kundenaufträge bearbeiten. Den Nachmittag verbringe ich mit meiner Tochter, Freunden oder der Familie. Und wenn ich die Kleine Abends ins Bett gebracht hab, gehts meistens nochmal ins Büro. Leider nicht selten bis spät in die Nacht… ich glaub ich weis jetzt warum ich morgens nicht aus dem Bett komme 😉

Shesmile

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit dem Nähen & Bloggen begonnen?

Durch die Schwangerschaft/Geburt meiner Tochter hab ich meine alte Nähmaschine wieder ausgekramt. Ich hab sie ungefähr mit 12 von meiner Oma geschenkt bekommen, und seitdem nur selten, z.B. im Handarbeitsunterricht in der Schule, benutzt. Die Schnittmuster für meine Projekte hab ich mir meist selbst überlegt. Im November 2013 hab ich bei DaWanda die Kategorie „E-Books / Anleitungen“ entdeckt und aus dem Schnittmuster der Kinderschürze* für meine Tochter eine kleine Nähanleitung erstellt. Das E-Book hat sich in meinem neu erstellten DaWanda-Shop* auf Anhieb so gut verkauft dass ich begonnen habe weitere Nähprojekte umzusetzen und auf meiner Website zu zeigen.

Was hat sich durch das Nähen & Bloggen für dich verändert?

Durch das Nähen hat sich bei mir so einiges verändert. Seit Juni 2014 bin ich nun als Designerin bei Makerist. In meinem DaWanda-Shop sind mitlerweile über 40 Produkte, und der Trend zum „Selbermachen“ ist so beliebt dass ich mich zum Jahresende damit komplett Selbstständig gemacht habe. Mein Grafik-Gewerbe habe ich bereits seit Mai 2007. Als „shesmile, Layout+Design“ habe ich bereits vor meiner Elternzeit nebenberuflich für meine Kunden Websites, Logos und Drucksachen gestaltet und umgesetzt. Nun ist mit „DIY shesmile“ ein ganz neuer Bereich dazugekommen. Das ist großartig!

Shesmile

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Ich liebe Baumwollstoffe, am liebsten knallbunt und mit Punkten 🙂

Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Das schöne ist, dass ich als Mama und Designerin genau die Dinge tun kann die mich glücklich machen – mein persönlicher Traum! Vorallem weil mein Mann, meine Familie und Freunde mich dabei so toll unterstützen ♥

Wer oder was inspiriert dich?

Hmmm… schwierig. So genau kann ich das gar nicht sagen. Die meisten Dinge fallen mir einfach so ein. Aus dem Alltag heraus, weil man merkt dass man gerade etwas braucht oder schenken möchte was es so nicht gibt. Dann wird skizziert, gescannt und realisiert 🙂 Sehr inspirierend finde ich aber auch das stöbern und lesen in den Nähgruppen auf Facebook oder in Instagram- oder Pinterest-Profilen.

bagger-radlader-kissen-rudi-makerist

Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Ein Lieblings-Urlaubsziel gibt es bei mir nicht. Ich finde dass jeder Ort mit den richtigen Menschen und ohne Stress eine echte Erholung sein kann. Ganz weit oben auf meiner Liste der schönsten Orte (die ich bereits mind. einmal besucht habe, und sicher nochmal hinfahren werde) stehen aber mein Heimatdorf Siebeneichen, Rom, Hamburg, Sylt und Grainau (Das Zugspitzdorf).

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Ich wünsche mir vorallem Gesundheit und Zufriedenheit. Und, dass ich noch ganz lange das Glück und die Zeit habe meinem liebsten Hobby, dass nun zu meinem Beruf geworden ist, nachzugehen. Ganz nach meinem Lieblingsmotto: Do more of what makes you happy!

Was würdest du in 20 Jahren der Elisabeth von heute raten?

Denk weniger nach, tu was dich glücklich macht!

kulturtasche-reisekosmetik-hanging3-makerist

Liebe Lisse, vielen Dank für dieses spannende Interview! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Label.

* = Affiliate-Link

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Mein DaWanda-Video: Hinter den Kulissen vom Kreativlabor Berlin
10 Fragen an.. Ani von Kopfstücke
Schnittmuster-Designerin Anita alias frau scheiner im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.