Kristina von LunaJuGuten Morgen, ihr Lieben! In diese Woche möchte ich wieder mit einem kleinen Interview starten.

Heute stelle ich euch Kristina mit ihrem Blog und gleichnamigen Label LunaJu vor. Kristina ist ein Kind der späten 70er und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen im Bergischen Land („wo die Kölner hinfahren, wenn sie schnell ins Grüne wollen“).

Kristina arbeitet halbtags im Büro im eigenen Familienbetrieb und kümmert sich am Nachmittag um ihre beiden Jungs. Der Abend gehört dann ihrer Nähmaschine und dem Blog. Kreativ war die Zweifachmama schon immer. Sie hat u.a. Kunstwissenschaft studiert, viel gemalt und dekoriert liebend gern ihre Wohnung um. Gerade ist ihr Ebook „Jack der Kuschelbagger“ erschienen.

Genähtes von LunaJuGenähtes von LunaJuGenähtes von LunaJu

Und hier kommen meine 10 Fragen an Kristina von LunaJu

Was machst du als erstes wenn du morgens aufwachst?

Auf die Uhr gucken 🙂 Wenn Montag ist denken: „Och nee, nicht schon wieder Montag“. Da halte ich es mit Garfield. Wenn nicht, starte ich eigentlich gutgelaunt in den Tag, ich bin nämlich ein Frühaufsteher 🙂

Wie sieht ein typischer Wochentag bei dir aus?

Morgens wecke ich meine 3 Herren im Haus, ohne mich würden die nämlich alle verschlafen. Die Kinder bringe ich dann in den Kindergarten und mich selber dann ins Büro. Nachmittags dann der ganz normale Alltag mit Kindern, d.h. Haushalt, Kinder zu Freunden bringen etc. Der Abend gehört dann meistens meiner Nähmaschine und mir.

Wann und aus welchen Beweggründen hast du mit dem Nähen & Bloggen begonnen?

Ich habe mit 10 Jahren schon mal genäht, allerdings alles mit der Hand mangels Nähmaschine. Da hatte ich nach einem Zusammentreffen mit in einer Schul AG auch großen Respekt vor 🙂 Eine liebe Internetfreundin hat dann vor einigen Jahren tolle Sachen für meinen Großen genäht. Sie hat mir dann, als sie Ihren Maschinenpark aufstockte, ihr altes Maschinchen verkauft und ich habe dann auch todesmutig mit dem Nähen angefangen und nie wieder aufgehört. Zeitgleich entstand mein Blog, auf dem ich dann meine Nähergebnisse festgehalten haben. Die Beweggründe waren ,dass ich auch so schöne Sachen für meine Söhne nähen können wollte.

Was hat sich durch das Nähen & Bloggen für dich verändert?

Puuh, sehr viel. Ich habe z.B. ganz viele neue und nette Blogbekanntschaften gemacht. Das Nähen ist für mich der Ausgleich zum manchmal stressigen Alltag geworden. Heute möchte ich mein Herzens-Hobby nicht mehr missen, ich weiß gar nicht mehr, wie es ohne meine Nähwelt ist und fühle mich „angekommen“ in dem was ich tue. Ich habe sogar ganz neu ein Mini-Gewerbe angemeldet, um meinen ganzen Nähwahn etwas zu finanzieren und vor allem um mein Hochregalstofflager zu begründen 😉

Genähtes von LunaJu

Welche Materialien verarbeitest du am Liebsten?

Stoffe und hier eigentlich alles, aber am meisten Baumwolle, Jersey und Nicki. Also alles, was nicht so furchtbar fusselt. Ich habe letztens nämlich stark mit einem Wellnessfleece gekämpft, der hat mich wahnsinnig gemacht. Generell liebe ich 70er Jahre Stoffe, Retrodesign und Verspieltes. Und natürlich Jungsstoffe 😉

Wenn für alles gesorgt wäre und du nicht scheitern könntest: Was wäre dein absoluter Traumberuf?

Früher wäre ich gerne Innenarchitektin geworden, daran hätte ich auch heute noch Spaß. Ein ganz eigener Laden wäre auch toll, aber da erfülle ich mir ja jetzt zumindest mit meinem kleinen Dawanda Lädchen* einen Teil des Traumes 🙂

Genähtes von LunaJuGenähtes von LunaJuGenähtes von LunaJu

Wer oder was inspiriert dich?

Der Alltag. Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht sieht man mal hier ein Detail, mal da was und denkt “Huch, das wäre doch ein tolle Idee“ oder „Da könnte man das uns das draus machen“. LunaJuDas kann im Supermarkt passieren oder auf dem Spielplatz, überall. Mir schwirren eigentlich ständig Dinge im Kopf herum und wollen raus.

Was ist dein liebstes Urlaubs- bzw. Reiseziel und warum?

Wegen der Kinder und der Nähe fahren wir eigentlich immer nach Holland. Tolle Strände, leckeres Essen, was will man mehr 🙂 Wenn ich nicht fürchterliche Flugangst hätte, wären ein kleiner Traum aber mal NY und die Seychellen. Und Schottland steht auch noch auf dem Programm, ein wunderschönes Land.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?

Eigentlich nur Gesundheit, das ist für mich/uns das allerwichtigste.

Was würdest du in 20 Jahren der Kristina von heute raten?

Um es mit einer schönen Textzeile von Silbermond zu sagen: „(ich) bereue nichts, nicht einen Schritt, nicht einen Augenblick davon.“

Noch mehr von LunaJu findet ihr hier:

Blog LunaJu.de
Facebook-Fanseite
DaWanda-Shop*

Vielen lieben Dank für das tolle Interview und viel Glück für die Zukunft, liebe Kristina!

* = Affiliate-Link

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

10 Fragen an.. Nicole von nini san
10 Fragen an.. Lisse von Shesmile
Die Frau hinter den neuen Nähvideos: Bianca von Frühlingsliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.